VG-Wort Pixel

Flavio Briatore Model-Pläne seiner Tochter findet er "eine tolle Sache"

Flavio Briatore hat nichts gegen den Berufswunsch seiner Tochter.
Flavio Briatore hat nichts gegen den Berufswunsch seiner Tochter.
© bestino/shutterstock.com
Flavio Briatore hat sich in einem Interview zu den Model-Plänen seiner Tochter Leni Klum geäußert.

Sie will in die Fußstapfen ihrer Modelmama: Heidi Klums (47) Tochter Leni (16) möchte vermehrt ins Rampenlicht treten und sich der Modebranche widmen. "Sie ist jetzt alt genug", erklärte Heidi Klum Anfang Dezember überraschend im Interview mit dem "People"-Magazin. Doch was sagt Lenis leiblicher Vater Flavio Briatore (70) zu den Ambitionen seiner Tochter?

Er hat offenbar nichts gegen ihren Berufswunsch. "Ja, eine tolle Sache", erklärte der ehemalige Formel-1-Manager nun im Interview mit dem "Gala"-Magazin. Zu Familie Klum habe er eine sehr gute Beziehung - "Wir sprechen aber nicht so oft miteinander", fügte Briatore an. Die Beziehung zwischen Klum und dem italienischen Manager zerbrach nach nur rund einem Jahr, kurze Zeit später lernte Klum ihren späteren Ehemann Seal (57) kennen (Ehe von 2005 bis 2014).

Der Sänger adoptierte im Jahr 2009 die damals fünfjährige Leni. Das Paar bekam drei gemeinsame Kinder: Henry (15), Johan (14) und Lou (11). Im Mai 2018 machte Klum ihre Beziehung mit Musiker Tom Kaulitz (31) öffentlich. Das Jawort gaben sich die beiden im August 2019.

Heidi Klum über Leni: "Sie will tun, was ich tue"

"Wir haben uns immer dafür entschieden, die Kinder aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Aber jetzt fährt sie Auto, sie ist 16, also dachte ich mir, wenn sie das kann, kann sie jetzt auch Modeln, wenn sie es möchte. Sie will tun, was ich tue", verriet Klum über ihre Tochter. Sie wolle ihr aber auch die Schattenseiten der Branche bewusst machen: "Es bedeutet, viel unterwegs zu sein. Und man muss eine starke Persönlichkeit sein, besonders als Frau muss man sehr stark sein."

SpotOnNews

Mehr zum Thema