VG-Wort Pixel

Formel 1 Am Sonntag überträgt RTL zum allerletzten Mal

Boxen-Reporter Kai Ebel, der ehemalige RTL-Experte Niki Lauda sowie die Moderatoren Florian König und Heiko Wasser bei einem i
Boxen-Reporter Kai Ebel, der ehemalige RTL-Experte Niki Lauda sowie die Moderatoren Florian König und Heiko Wasser bei einem ihrer Einsätze für RTL Mitte der 90er-Jahre. (v.l.n.r.)
© Foto: TVNOW
Aus und vorbei: Am Sonntag überträgt RTL zum allerletzten Mal ein Formel-1-Rennen und schließt damit ein extrem erfolgreiches Kapitel.

Am 13. Dezember 2020 endet ein großes Stück TV-Geschichte: Der Sender RTL zieht sich nach 30 Jahren Formel 1 endgültig zurück und verabschiedet sich um 16:45 Uhr aus der Live-Übertragung der Königsklasse des Rennsports - vorerst für immer. Ab der kommenden Saison werden die Rennen in Deutschland dann nur noch auf dem Pay-TV-Kanal Sky gezeigt. Der Grund sind die exorbitant gestiegenen Kosten für die Übertragungsrechte, die laut RTL-Angaben "wirtschaftlich nicht mehr vertretbar" gewesen seien.

Damit endet eine echte Erfolgsgeschichte in der Sport-Berichterstattung. Die Namen der Reporter und Moderatoren Kai Ebel (56), Florian König (53), Christian Danner (62) und Heiko Wasser (63) sind untrennbar mit den Fabel-Karrieren der deutschen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher (51), Sebastian Vettel (33) und Nico Rosberg (35) verschmolzen. Erstmals übertrug der Sender, damals noch unter dem Namen RTL plus, ein Formel-1-Rennen am 25. März 1984, ab 1991 übernahm man dann die Rechte für die komplette Saison.

Insgesamt verfolgten unfassbare 3,14 Milliarden Zuschauer seit 1992 mindestens ein Rennen bei RTL. Der bis dato meistgesehene Grand Prix war das Rennen im spanischen Jerez am 26. Oktober 1997 mit 15,41 Millionen Menschen vor den TV-Bildschirmen. Jetzt zeigt RTL zum letzten Mal ein Rennwochenende zum Saisonfinale. Los geht es mit der Übertragung um 12:30 Uhr bei RTL, der Startschuss zum Rennen fällt um 14:10 Uhr.

SpotOnNews

Mehr zum Thema