Friederike Kempter: Allerletzter "Tatort"-Auftritt folgt im Frühjahr

Friederike Kempter verlässt das "Tatort"-Team aus Münster. Ihren letzten Auftritt hat sie in einem bereits abgedrehten Fall im Frühjahr.

Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) ist im "Tatort - Das Team" gestorben. Die Kollegin von Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) verlässt damit das Team aus Münster, in dem sie neben Thiel mit Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ermittelte. In dem bereits abgedrehten "Tatort - Limbus", der im Frühjahr 2020 läuft, wird sie laut WDR aber noch einmal zu sehen sein.

"Man soll ja aufhören, wenn es am Schönsten ist! Das waren 17 sehr, sehr schöne Jahre mit der allertollsten Tatort-Familie, und ich habe jeden Drehtag mit meinen Kollegen sehr genossen. Und trotzdem ist es nun Zeit für Neues", sagte Friederike Kempter dem Sender zu ihrem Abschied.

IKEA plant Restaurants: Schwedische Köttbullar auf einem Teller

Neuer Auftritt für Mirko Schrader

Der "Tatort" aus Münster ist bei den Zuschauern extrem beliebt. Zum Team gehören neben Kommissar Thiel und Prof. Boerne auch dessen Assistentin Silke "Alberich" Haller (Christine Urspruch), die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und der Taxifahrer Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer). Im "Tatort - Limbus" wird dem WDR zufolge Mirko Schrader, gespielt von Björn Meyer, Kommissar Thiel zur Seite stehen - und damit seinen zweiten Auftritt feiern. Als Urlaubsvertretung für Nadeshda Krusenstern war er bereits im "Tatort - Spieglein, Spieglein" in Frühjahr zu sehen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.