VG-Wort Pixel

Friends: Auf die Reunion müssen Fans nun doch länger warten

Die "Friends"-Reunion wurde verschoben
Die "Friends"-Reunion wurde verschoben
© imago images / Cinema Publishers Collection
Das mit Spannung erwartete Reunion-Special zur Erfolgsserie "Friends" wird von HBO Max verschoben. Der Dreh hätte am Montag starten sollen.

Nun also auch "Friends": Das Reunion-Special zur einstigen US-Erfolgsserie (1994-2004) wird von HBO Max verschoben. Wie "The Hollywood Reporter" meldet, hätten die Dreharbeiten am kommenden Montag und Dienstag auf der Bühne 24 des Warner Bros. Studiogeländes in Burbank stattfinden sollen. Dort war auch die Originalserie gedreht worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie werde sich die Produktion bis mindestens Mai verzögern, heißt es weiter. Ein konkreter Termin für die Dreharbeiten sei aufgrund der unklaren Lage nicht festgelegt worden.

Ursprünglich war die Ausstrahlung des Specials für Mai geplant gewesen. Mit dessen Startschuss hätten nicht nur das "Friends"-Special, sondern auch alle 236 Folgen der zehn Staffeln umfassenden Kult-Sitcom bei dem neuen (ab Mai 2020) Video-on-Demand-Dienstleister verfügbar sein sollen. Welche Rolle die Verschiebung der "Friends"-Reunion für den generellen Start von HBO Max spielt, ist laut dem Branchenblatt indes noch unklar.

"Friends"-Fans müssen sich also noch gedulden, bis sie Jennifer Aniston (51), Courteney Cox (55), Lisa Kudrow (56), David Schwimmer (53), Matt LeBlanc (52) und Matthew Perry (50) in ihren Paraderollen als Rachel, Monica, Phoebe, Ross, Joey und Chandler wiedersehen werden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema