VG-Wort Pixel

Fritz Pleitgen Der ehemalige WDR-Intendant ist tot

Der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist im Alter von 84 Jahren verstorben.
Der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist im Alter von 84 Jahren verstorben.
© WDR/Herby Sachs
Der frühere WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist tot. Der 84-Jährige starb gestern Abend in Köln.

Der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen (1938-2022) ist am Donnerstagabend in Köln gestorben. Das teilte sein Sender am Freitagvormittag mit. Der Journalist und Autor wurde 84 Jahre alt. Der heutige WDR-Intendant Tom Buhrow (63) würdigte Pleitgen als "hochangesehenen Rundfunkmanager, Korrespondenten und politischen Journalisten, der den WDR entscheidend geprägt" habe.

Sein Kampf mit dem Bauchspeicheldrüsenkrebs

Fritz Pleitgen arbeitete ab 1963 als Journalist beim Westdeutschen Rundfunk und war von 1995 bis 2007 dessen Intendant.

Im Jahr 2020 war bei Pleitgen Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden. Darüber und über seine Genesung berichtete er in seinem Buch "Eine unmögliche Geschichte" (2021) sowie im WDR-Podcast "Fritz Pleitgen - Sein Leben" (2021).

Der gebürtige Duisburger war ab 1969 verheiratet und hatte vier Kinder. Bis zu seinem Tod lebte er in Bergisch Gladbach.

SpotOnNews

Mehr zum Thema