VG-Wort Pixel

Frozen Joghurt So gelingt die gesunde Eis-Alternative zu Hause

Frozen Joghurt kann man mit Früchte-Toppings verfeinern.
Frozen Joghurt kann man mit Früchte-Toppings verfeinern.
© goodmoments/Shutterstock.com
Wer an heißen Tagen für eine Abkühlung am Gaumen sorgen will, ist mit Frozen Joghurt gut beraten. So gelingt die Eis-Alternative zu Hause.

Die hohen Temperaturen schreien geradezu nach Abkühlung! Als gesunde Alternative zur klassischen Kugel Eis aus der Eisdiele hat sich Frozen Joghurt etabliert. Der Fettgehalt ist weitaus geringer als beim herkömmlichen Speiseeis, auch die Kalorienzahl niedriger. Doch in Frozen-Joghurt-Läden oder Supermärkten werden dem Produkt oft verschiedene Zusatzstoffe beigefügt, die es länger haltbar machen sollen. Mit nur drei Zutaten lässt sich Frozen Joghurt aber ganz einfach zu Hause zubereiten - ganz ohne Emulgatoren, Verdickungsmittel und Co.

Basisrezept für Frozen Joghurt

Um den Frozen Joghurt, wie man ihn im Laden erhält, nachzumachen, benötigt man nur drei Zutaten: 300 g griechischer Joghurt, vier Teelöffel Vanilleextrakt und sechs Esslöffel Honig oder Agavensirup (zwei Portionen).

Die Zutaten in einem Mixer vermengen, bis eine glatte, fluffige Konsistenz entsteht. Die Masse dann in ein gefriersicheres Behältnis geben und in den Gefrierschrank stellen. Nach 45 Minuten mit einem Spatel gut durchmischen und erneut für zwei Stunden in den Gefrierschrank stellen. Für die perfekte Konsistenz holt man den Frozen Joghurt alle 30 Minuten raus und mischt nochmal mit einem Spatel durch. Vor dem Servieren aus dem Kühlfach nehmen und etwas antauen lassen, bis er cremig, aber dennoch fest ist.

Wer dem Frozen Joghurt noch einen Extra-Kick verpassen will, der kann im Mixer gefrorene Früchte wie Mango oder Beeren mit dem Basisrezept kombinieren.

Toppings: So verfeinert man den Frozen Joghurt

Um sich an Frozen Joghurt als gesunde Eis-Alternative zu erfreuen, kommt es natürlich auch auf die richtigen Toppings an. Statt Schokolade und Keksen stehen hier Früchte im Fokus: Besonders Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Bananen oder Mango sind eine gute Wahl. Aber auch Trockenobst wie Feigen, Cranberrys, Aprikosen oder Sauerkirschen passen optimal!

Für etwas Crunch können Granola, Kokosflocken, Chiasamen, Kakaonibs, Walnüsse oder Mandeln sorgen. Für eine ungewöhnliche Geschmacksexplosion kann ein Löffel Olivenöl oder Kürbiskernöl sorgen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema