Game of Thrones: Kit Harington machte viel mehr Geld mit "Game of Thrones"

Am Hungertuch nagt keiner der "Game of Thrones"-Helden. Sophie Turner hat nun aber bestätigt, dass ein Star deutlich mehr als sie verdiente.

Wie das wohl Sansa Stark (Sophie Turner, 23) finden würde? Ausgerechnet ihr "Bastard"-Bruder Jon Schnee alias Kit Harington (32) soll für seinen Part in der erfolgreichen HBO-Serie "Game of Thrones" wesentlich besser verdient haben. Das hat die Schauspielerin nun in einem langen Interview mit "Harper's Bazaar" ausgeplaudert. Doch siehe da: Statt sich über diesen Umstand aufzuregen, hat Turner Verständnis für die vermeintlich ungerechte Bezahlung.

Die dreifache Summe?

Zwar sei sie eine absolute Verfechterin von fairer und gleichberechtigter Vergütung für Männer und Frauen. Sie sehe aber auch ein, dass in der Summe Harington die größere Rolle innehat: Gleicher Lohn sei daher "etwas schwierig. Kit bekommt mehr Geld als ich, aber er hat auch die größere Storyline. Und für die letzte Staffel musste er so etwas Verrücktes wie 70 Nachtdrehs machen, so viele hatte ich nicht. Daher sagte ich: 'Weißt du was? Das Geld kannst du behalten'".

Die genauen Summen sind selbstredend nicht offiziell bekannt. Angeblich soll Turner inzwischen aber rund 160.000 Pfund (rund 186.000 Euro) pro Episode einstreichen, bei Harington belaufe sich das Gehalt pro Folge auf 537.000 Pfund (rund 623.000 Euro), vermeldet die britische "Daily Mail". Sollte das stimmen, gönnt Turner ihrem Serien-Bruder also rund das dreifache Gehalt. Ab 15. April erfahren deutsche Zuschauer via Sky dann, ob Harington diesen Zuschlag wert ist - dann startet die letzte Staffel von "Game of Thrones" hierzulande.

Glück in der Liebe

Auch über die Beziehung zu ihrem Verlobten Joe Jonas (29) erzählte Tuner in dem langen Interview. So sei der erste Kontakt tatsächlich über Instagram erfolgt: "Wir folgten einander bei Instagram und eines schönen Tages schickte er mir dort eine Direkt-Nachricht, komplett aus dem Blauen heraus." Mit Erfolg, bekanntlich wollen die beiden heiraten. Jedoch nicht in einer stargespickten Hollywood-Zeremonie, wie Turner ebenfalls verkündete: "Wir versuchen es so gediegen wie möglich zu halten, damit es ein intimer Moment bleibt."

Jonas hatte als Gast bei James Corden (40) verraten, dass besagte Zeremonie im Sommer dieses Jahres stattfinden soll. Ein Paar wurden die zwei im November 2016, auf seine Knie ging der Sänger kein Jahr später, im Oktober 2017.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.