Game of Thrones: So geht das Spiel um den Thron in der zweiten Folge weiter

"Game of Thrones" ist wieder da! Nach der ersten Folge fragen sich die Fans, was wohl in der zweiten Episode passieren wird.

In der Nacht auf Montag hatte das Warten endlich ein Ende. Die achte und letzte Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" feierte ihren langersehnten Auftakt. In einer kurzen Vorschau zeigt der US-Sender HBO bereits, wie es in der zweiten Folge weitergehen wird. Das erwartet Serienfans in der zweiten Episode. Wer sich nicht spoilern möchte, der sollte ab hier jedoch nicht weiterlesen.

Spannungen in Winterfell

Die Auftaktfolge der finalen Staffel brachte Zuschauer bereits zu Beginn zurück nach Winterfell, wo Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, 32), die Mutter der Drachen, ihre Ankunft feierte. Fans sahen aber unter anderem auch, wie Jon Schnee (Kit Harington, 32) mit Sansa (Sophie Turner, 23) und Arya (Maisie Williams, 22) wiedervereint wurde. Doch schon hier deuteten sich Spannungen zwischen unterschiedlichen Parteien an. Es ist wohl sehr unwahrscheinlich, dass Sansa und Daenerys jemals Freundinnen werden.

In der Vorschau auf Episode zwei ist nun zu sehen, dass im Norden weiter Zwietracht herrschen wird. Besonders die Ankunft von Jaime Lennister (Nikolaj Coster-Waldau, 48) wird voraussichtlich für allerhand Konflikte sorgen. Wie es aussieht, muss er sich vor Daenerys verantworten. Seine Zwillingsschwester Cersei (Lena Headey, 45), Königin von Königsmund, hatte eigentlich zugesagt, im Kampf gegen die Weißen Wanderer zu helfen. Diese Unterstützung war jedoch geheuchelt. Im Gespräch mit Sansa erklärt Daenerys: "Du hättest Cersei niemals vertrauen sollen". Ihre kühle Antwort: "Das hättest du auch nicht tun sollen."

"Als ich ein Kind war, erzählte mir mein Bruder eine Gutenachtgeschichte über den Mann, der unseren Vater ermordet hat", droht die Mutter der Drachen Jaime vor versammelter Runde. "Und all die Dinge, die wir diesem Mann antun würden", erzählt sie später weiter. Es sieht also wohl nicht sehr gut für Jamie Lennister aus, der im Norden übrigens auch zum ersten Mal Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright, 20) wiedertrifft, den er in der ersten Staffel einen Turm hinuntergestoßen hatte. Bran ist seither querschnittsgelähmt.

Der Winter ist wirklich da

Staffel um Staffel drohte der symbolische Winter in Form der Weißen Wanderer über Winterfell hereinzufallen, doch nun scheint er wirklich anzubrechen. Jon fragt in der Vorschau den ebenfalls zurückgekehrten Tormund Riesentod (Kristofer Hivju, 40): "Wie lange haben wir noch?" Dessen kurze Antwort: "Bis morgen die Sonne aufgeht." Zur von den Machern angekündigten, größten Schlacht aller Zeiten soll es aber noch nicht kommen, denn diese wird für die dritte Folge erwartet. Zumindest sieht man in der Vorschau aber bereits Truppen geschäftig durch die Gegend huschen. Sie bereiten sich offensichtlich auf den Kampf vor.

Arya Stark wird womöglich schon in der zweiten Episode ein weiteres Opfer auf ihrem Rachefeldzug finden. Vielleicht spricht sie vom "Bluthund" Sandor Clegane, den sie in Staffel fünf zum Sterben zurückließ und dem sie in der ersten Folge von Staffel acht wieder begegnet ist. "Der Tod hat viele Gesichter, ich freue mich darauf deines zu sehen", ist Arya zumindest in dem Clip zu hören.

Zudem kommt es in der Vorschau zu einem leidenschaftlichen Kuss zwischen Grauer Wurm (Jacob Anderson, 28) und Missandei (Nathalie Emmanuel, 30). Wie genau sich ihre Liebe und der Rest der Handlung entwickeln werden, gibt es in Deutschland wieder in der Nacht auf den kommenden Montag bei Sky zu sehen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.