VG-Wort Pixel

Germany's next Topmodel: Entscheidet Deutschland oder Österreich die Show für sich?

Das große Finale von "Germany's next Topmodel" findet aufgrund der Corona-Krise im kleineren Rahmen statt.
Das große Finale von "Germany's next Topmodel" findet aufgrund der Corona-Krise im kleineren Rahmen statt.
© ProSieben/Sven Doornkaat
Im Finale von "Germany's next Topmodel" treten jeweils zwei Mädchen aus Deutschland und Österreich an. Siegessicher zeigen sich alle vier.

Das Finale der diesjährigen Staffel von "Germany's next Topmodel" wird aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie anders aussehen als in den vorherigen Jahren. Jurorin Heidi Klum (46, "Making the Cut") kann nicht nach Berlin reisen und wird deshalb aus Los Angeles zugeschaltet. Die sonst spektakulär aufgezogene Show findet 2020 in einem klassischen Fernsehstudio ohne Publikum mit Sicherheitsabstand und mit einem verkleinerten Produktionsteam statt. Vier Mädchen aus Deutschland und Österreich kämpfen am Donnerstag (21. Mai, 20:15 Uhr, ProSieben und Joyn) um den Sieg.

Sarah hat das "Gesamtpaket", Maureen verlässt sich auf ihr "Strahlen"

Die Chance auf den Titel "Germany's next Topmodel 2020" haben weiterhin Jacky (21) aus Rheingau-Taunus, Lijana (24) aus Kassel, Maureen (20) aus Wien und Sarah (20) aus Vorau in der Steiermark. Alle vier Mädchen zeigen sich im Vorfeld siegessicher. "Ich habe die größte Entwicklung hinter mir: Vom schüchternen Mädchen zur selbstbewussten Frau", betont Sarah. Sie habe schlicht das "Gesamtpaket", auf dem Catwalk habe ihr zudem "noch niemand das Wasser reichen" können. Maureen verlässt sich vor dem Finale auf ihr "Strahlen, das nicht nur von außen, sondern auch von innen kommt". Sie versuche stets, andere Menschen zum Lachen zu bringen.

Und auch Jacky will sich den Traum vom Modeln endlich erfüllen. "Weil ich es liebe, vor der Kamera zu stehen, dabei in Rollen zu schlüpfen, Geschichten zu erzählen oder einfach ich selbst sein kann", erklärt sie. Außerdem setzt es sich die 21-Jährige zum Ziel, zu inspirieren und mithilfe ihrer Reichweite Gutes zu tun. Ähnliches hat auch Lijana vor. "Ich möchte 'Germany's next Topmodel' werden und [...] ein Zeichen gegen Mobbing setzen", so die 24-jährige Nordhessin.

Heidi Klum wird trotz Entfernung "nichts entgehen"

Obwohl sie nicht vor Ort in Berlin dabei sein kann, freut sich auch "Model-Mama" Heidi Klum darauf, herauszufinden, wer in diesem Jahr als strahlende Siegerin der Castingshow hervorgehen wird. "Obwohl ich vermeintlich weit weg bin und hier aus Los Angeles live zusehen werde, wird mir nichts entgehen", betont die 46-Jährige. "Fehler oder schwache Nerven können den Traum vom Sieg zerplatzen lassen."

Trotz der Einschränkungen, denen sich ProSieben in der Corona-Krise entgegen sieht, verspricht das Staffelfinale spannend und unterhaltsam zu werden. Bereits zu Beginn werden die Kandidatinnen in futuristischen Kostümen mit dem Ensemble des Friedrichstadt-Palastes Berlin - bestehend aus über 50 Künstlern und Künstlerinnen der "Vivid Grand Show" - auf der Bühne performen. Für den ersten Walk sind die Mädchen selbst verantwortlich. Ihre Aufgabe: die eigene Persönlichkeit in individuellen Looks zu inszenieren. Unterstützung bekommen sie von Choreografin Nikeata Thompson (39, "Got to Dance").

Rebecca Mir verleiht den "Personality-Award"

In der Show mit dabei sind auch Designer Philipp Plein (42), Starfotograf Christian Anwander und "GNTM"-Urgestein Thomas Hayo (51). Sie fordern die Finalistinnen in unterschiedlichen Challenges heraus. Als Gäste haben sich zudem die Ex-Kandidatinnen Klaudia Giez (23), Micaela Schäfer (36), Theresia Fischer (28), Gisele Oppermann (32) und die diesjährige Halbfinalistin Tamara (19) angekündigt. Die "GNTM"-Zweite des Jahres 2011, Rebecca Mir (28), verleiht in der Live-Show den "Personality-Award".

Der Gewinnerin der diesjährigen Staffel winken erneut attraktive Preise: Eine Cover-Story für die deutsche Ausgabe von "Harper's Bazaar", ein Vertrag mit der Agentur ONEeins fab und eine Siegerprämie von 100.000 Euro.

SpotOnNews

Neu in Aktuell