Jetzt schon Tränen! Dramatischer Start für "Germany's next Topmodel"

Vieles war beim Auftakt von "Germany's next Topmodel" neu. Eine Sache war man als Zuschauer aber gewohnt: Dicke Tränen bei den Mädchen.

Alles neu bei der 14. Staffel der ProSieben-Castingshow "Germany's next Topmodel"? Zumindest Einiges: Zum ersten Mal in der Geschichte von Heidi Klums (45) Erfolgssendung gibt es keine echte Jury an der Seite der Modelmama. Das neue Konzept: In jeder Ausgabe wird ihr ein Promi-Juror an die Seite gestellt. Zum Auftakt übernahm diesen Part die Siegerin der allerersten Staffel aus dem Jahr 2006: Lena Gercke (30). "Mit dir hat alles angefangen", inthronisierte Klum ihre allererste Entdeckung.

Ebenso neu: Zum Start der Staffel bekamen die Zuschauer kein aufgeblasenes Casting vorgesetzt, in dem die 50 Start-Kandidatinnen ausgewählt wurden. Die standen schon von Beginn an fest und kamen zum ersten Get-Together in Berlin zusammen – und es ging direkt hinein in den ersten Walk. Auch der Ex-Juror Michael Michalsky (51), seit Jahr und Tag ein enger Vertrauter von Heidi Klum, war mit an Bord. Diesmal jedoch in der Rolle des Designers.

Das erwartet Heidi Klum von ihren Mädchen

Klum stellte gleich unmissverständlich klar, was sie von ihren Teilnehmerinnen fordert:

Ich erwarte in dieser Staffel von meinen Models noch mehr. Sie müssen alles dafür geben, dass sie das Potential zum 'Germany's next Topmodel' haben.

Und das bekamen die Mädchen auch gleich von Beginn an zu spüren: Von 20 Models trennte sich Heidi Klum bereits in der ersten Folge.

Eine echte Favoritin kristallisierte sich an Tag eins noch nicht heraus, allerdings kullerten bereits früh in der Show die ersten Tränen. Jasmin (18), genannt Joy, war der Druck offenbar zu viel. Schon vor dem ersten Walk brachen bei ihr einige Dämme:

Ich bin gerade einfach nur abgefuckt. Das war das Stressigste, was ich bislang bringen musste. 

Erneut nimmt im Übrigen auch ein Transgender-Model teil: Tatjana (21) brachte erst vor rund einem Jahr ihre letzte Operation hinter sich. Heidi zeigte sich vor allem von ihrem "Face" begeistert.

In der nächsten Folge geht es für die restlichen 30 Mädchen in große Höhen: In einer Berglandschaft werden sie dann von der Star-Fotografin Ellen von Unwerth (65) in Szene gesetzt. Und auch der Gastjuror wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit einiges an Aufsehen erregen: Modedesigner Wolfgang Joop (74) feiert dann sein Kurz-Comeback bei "Germany's next Topmodel."

Videotipp: Wilde Fummelei! So heiß feiern Heidi Klum und Tom Kaulitz zu Silvester ihre Liebe 🔥

Heidi Klum und Tom Kaulitz
SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.