Vom Teddy Thomas, der lieber Tilly sein möchte

Homo- oder gar Transsexualität spielen in Kinderbüchern selten eine Rolle. Jessica Walton will das ändern - mit ihrer Geschichte vom Transgender-Teddy Tilly.

Vater, Mutter, Kind. In den meisten Kinderbüchern wird ein traditionelles Rollenbild vermittelt. Um Homosexualität geht es selten, Transsexualität kommt erst recht nicht vor. Die Lehrerin Jessica Walton aus Australien will das ändern. Ihr Kinderbuch "Introducing Teddy" erzählt die Geschichte vom Bären Thomas, der lieber eine Bärin namens Tilly sein möchte. Auf der Crowdfunding-Seite Kickstarter sammelt sie derzeit Spenden, um ihr Herzensprojekt zu realisieren.

"Ich glaube an eine Welt, in der es weder ungewöhnlich noch kontrovers ist, ein Kinderbuch zu schreiben, in dem es um Geschlechtsidentität geht", sagt Jessica. "Ich möchte, dass mein Kind mit Büchern aufwächst, in denen schwule Väter und lesbische Mütter vorkommen, Menschen mit Behinderung, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubensrichtung, Transsexuelle. Mädchen, die Wissenschaft und Dinosaurier und Sport mögen. Jungs, die gern tanzen und mit Puppen spielen."

Jessica Walton lebt mit ihrer Frau in Melbourne. Nach der Geburt ihres Sohnes suchten sie Bücher, die ihre Lebenssituation widerspiegeln. Einige fanden sie tatsächlich, doch was bis heute fehlt, ist ein Kinderbuch, das sich mit Transsexualität auseinandersetzt. Eine liebevolle, positive Geschichte mit einer transsexuellen Hauptfigur. So kam sie auf "Introducing Teddy".

Errol & Ava's friend Thomas the Teddy is sad. Teddy is worried that Errol and Ava won't understand when she tells them...

Gepostet von Introducing Teddy Children's Book am Freitag, 7. August 2015

Das Buch ist auch ein Dank an ihren Vater, der ihr nach vielen Jahren gestand, sich schon immer als Frau gefühlt zu haben. Und der sich nun als Oma Tina liebevoll um ihren Enkelsohn kümmert. "Die Geschichte ist auch ein Versprechen an meinen Sohn, dass ich ihn immer lieben werde und er mir alles sagen kann."

Schon vier Wochen vor dem Ende der Spendenaktion hat der Transgender-Teddy viele Fans gewonnen. Das ursprüngliche Ziel von 10.500 Australischen Dollar ist bereits erreicht. Spenden und das Buch vorbestellen könnt ihr bei Kickstarter trotzdem noch.

Bebildert wird die Geschichte von dem Illustrator Dougal MacPherson, der mit seinen "15 Minute Drawings" bekannt wurde. Im Dezember soll das Buch veröffentlicht werden.

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.