VG-Wort Pixel

Den Welthunger bekämpfen - wir haben es in der Hand!

Den Welthunger bekämpfen - wir haben es in der Hand!
© Rein Skullerud
Jedes siebte Kind auf der Welt leidet Hunger, dabei kostet eine Tagesration nur 40 Cent. Mit der neuen App "Share The Meal" können wir unsere Mahlzeit teilen.

Wusstet ihr, dass mehr Menschen an Hunger sterben als an AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen? Statistisch betrachtet stirbt alle zehn Sekunden ein Kind an den Folgen von Mangelernährung. Dabei gilt Hunger als das "größte lösbare Problem der Welt": Es kostet nur rund 40 Cent, ein hungerndes Kind für einen Tag mit Nahrung zu versorgen - Transport- und Verwaltungskosten inklusive.

40 Cent haben doch bestimmt viele von uns übrig, dachten sich Sebastian Stricker und Bernhard Kowatsch aus Berlin. Sie nahmen sich eine Auszeit vom Job und gründeten mit einem 14-köpfigen Team und vielen weiteren freiwilligen Helfern "ShareTheMeal", eine gemeinnützige Initiative mit dem Ziel, den Welthunger über neue Wege zu bekämpfen.

Es gibt 20 Mal so viele Smartphone-User wie hungernde Kinder

"ShareTheMeal" setzt dabei auf Crowdfunding - und auf Smartphones, denn immerhin gibt es inzwischen 20 Mal so viele Smartphone-Nutzer wie hungernde Kinder. Über eine App können wir mit zwei Klicks unsere "Mahlzeit teilen", also Geld für Kinder in Entwicklungsländern spenden. Die Mahlzeiten werden vom UNO Welternährungsprogramm (WFP) vor Ort verteilt. Die App zeigt uns an, wo die Mahlzeiten verteilt werden.

Das erste Ziel des "ShareTheMeal"-Teams ist es, 50.000 Vorschulkindern im südafrikanischen Lesotho mit Mahlzeiten zu helfen. Dort leiden 40 Prozent der Kinder an chronischer Mangelernährung. "Wir wollen in einem Land starten, in dem unsere App eine sichtbare Wirkung erzielen kann. Nach und nach wollen wir weitere Regionen unterstützen", sagt Co-Gründer Bernhard Kowatsch. In Zusammenarbeit mit der Regierung werden die Nahrungsmittel lokal gekauft und an 1.100 Schulen im Land verteilt. Bisher haben die Kinder in Lesotho schon mehr als 125.000 Schulmahlzeiten bekommen.

Mit wenig Aufwand viel bewirken - wir sind dabei! Ihr auch?

Ab jetzt könnt ihr "Share The Meal" für iOS und Android herunterladen.

Was bekommst du für 40 Cent? "Share The Meal" hat nachgefragt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
nw

Mehr zum Thema