VG-Wort Pixel

#WeartheShorts Diese Fotos sollte jede Frau sehen, die ihre Beine immer versteckt

#Weartheshorts: Frau in Shorts
© Elena Avv / Shutterstock
#WeartheShorts heißt die Hashtag-Kampagne, der diesem Sommer jede Frau folgen sollte. Lasst uns endlich Shorts tragen – und unsere Beine nicht mehr verstecken!

"Ich kann sowas doch nicht tragen."

"Die Hose ist zu kurz für mich."

"Da sieht man meine Cellulite."

"Shorts sind nichts für meine Figur."

Stopp! Bei wie vielen der Sätze hast du dich bereits ertappt? Wir wollen dieses Jahr keine dieser Ausreden mehr hören. Oder selbst sagen. Denn es ist an der Zeit, zu unseren Körpern zu stehen, sie zu zeigen und zu akzeptieren. Da kommt der Hashtag "'Weartheshorts" (zu dt. "Trag die Shorts") genau richtig. 

Auf Instagram sammeln sich unter dem Hashtag gerade zahlreiche Fotos von Frauen in Shorts. Und es werden täglich mehr. Sie zeigen ein anderes Bild, als wir es von der Perfektions-Plattform gewöhnt sind: Wir bekommen Frauen jeglicher Größe und Figur zu sehen. Mit Dellen. Mit Cellulite. In Shorts. 

Tragt die verdammten Shorts!

Sie alle verbreiten eine Botschaft: Trag die verdammten Shorts! Dazu erzählen Frauen ihre Geschichten, die vielen von uns bekannt vorkommen dürften.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich vermied Shorts seit ich 16 war, weil ich Angst hatte, jemand würde etwas Negatives zu meinen Beinen sagen. Also saß ich da, im Klassenraum, in langer Jeans, während draußen die Sonne brannte", schreibt eine Instagrammerin, die dazu ein Foto von sich in kurzer Hose teilt. Bis heute fühle sie sich etwas unwohl damit – doch sie wolle endlich zeigen, was normal ist. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sie ist eine von vielen. Und doch ist jeder der Beiträge gleich wichtig – denn er animiert wiederum andere Frauen. Sich zu trauen, in die Shorts zu schlüpfen, die seit Jahren im Kleiderschrank verstaubt. Und sich endlich wohlzufühlen.

"Diesen Sommer fordern wir euch auf, in euren Daisy Dukes rauszugehen und zu rocken, was eure Mütter euch gegeben haben – Speck und Schwabbel, starke Schenkel, knubbelige Knie, Cellulite, Dellen und alles!", animiert Body-Positivity-Influencerin Danae Mercer ihre Follower zu der Aktion.

"Es ist Zeit, die mentale Blockade rund um dieses winzige Kleidungsstück zu brechen. Also lasst es uns zusammen tun!", schreibt sie auf Instagram.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wir haben lange genug schwitzend in langen Hosen verbracht. Jetzt ist es an der Zeit, unsere Schenkel endlich ein wenig auszuführen! Wer macht mit?


Mehr zum Thema