VG-Wort Pixel

Achtung Krebserreger Nach Vanilleeis: Häagen-Dazs ruft weitere Eissorten zurück

Achtung Krebserreger: Vanilleeis
© asife / Adobe Stock
Nach dem Rückruf der Vanilleeissorten von Häagen-Dazs ruft das Unternehmen jetzt weitere Sorten zurück, die Vanillearoma enthalten. Warum und was ihr nach dem Kauf tun könnt, erfahrt ihr hier!

Ausgerechnet in der aktuellen Sommerzeit werden mehrere Eissorten des beliebten Häagen-Dazs-Eis zurückgerufen. 

Das herstellende Unternehmen General Mills ruft die Eissorten aufgrund von möglichen Rückständen von Ethylenoxid zurück. Dabei handelt es sich um ein Pflanzenschutz- und Begasungsmittel, das zur Bekämpfung von Pilzen und Bakterien dient. Hier in Europa ist es in der Lebensmittelproduktion verboten, denn es kann bei Verzehr das Erbgut verändern und krebserregend wirken.

Das sind die Vanillesorten von Häagen-Dasz die am 6. Juli zurückgerufen wurden

Vom Verzehr folgender Produkte wird dringend abgeraten, alle haben das Mindesthaltbarkeitsdatum 21.05.2023.

  • Häagen-Dazs Vanilla 460 ml
  • Häagen-Dazs Vanilla 95ml 
  • Häagen-Dazs Classic Collection 4 x 95 ml (380 ml)

Diese weiteren Eissorten werden jetzt zurückgerufen 

Alle unten aufgeführten Produkte haben das Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.03.2023 bis 29.04.2023.

  • Belgian Chocolate 460 ml
  • Macadamia Nut Brittle 460 ml
  • Cookies & Cream 460 ml
  • Vanilla Caramel Brownie 460 ml
  • Macadamia Nut Brittle 95 ml
  • Vanilla Cream Brownie 95 ml
  • Belgian Chocolate 95 ml
  • Cookies & Cream 95 ml
  • Pralines & Cream 460 ml
  • Duo Belgian Chocolate & Strawberry 420 ml
  • Duo Vanilla Brown & Raspberry 420 ml
  • Duo Vanilla Hazelnut & Caramel 420 ml

Andere Produkte sind vom Rückruf nicht betroffen und können verzehrt werden.

Achtung Krebserreger: Häagen-Dazs-Eis
© PR

Die Artikel können auch ohne Vorlage des Kassenbelegs zurückgegeben werden und das Geld wird erstattet. 

Verwendete Quellen: produktwarnung.eu, lebensmittelwarnung.de

mka / slr Brigitte

Mehr zum Thema