Betrunkene Lehrerin würgt Grundschüler auf Adventsmarkt

"Besoffen, bis es nicht mehr geht": Die Polizei in Poing (Bayern) ermittelt gegen eine Lehrerin, die mit 1,1 Promille auf Grundschüler losgegangen ist.

Ein Adventsmarkt in einer Grund- und Mittelschule in Poing (Bayern) ist völlig eskaliert: Nachdem eine Lehrerin handgreiflich wurde, ermittelt jetzt die Polizei. Die Frau war nach Aussage eines Vaters völlig betrunken.

"Ein wunderschönes Fest" war es – bis 20 Uhr. Das erzählt die Rektorin der Schule dem "Merkur". Um diese Zeit begann der Abbau des vorweihnachtlichen Marktes. Zur gleichen Zeit tobten drei Schüler im Alter von acht und neun Jahren durchs Schulgebäude. "Die Jungen waren (…) deshalb bereits vom Hausmeister ermahnt worden, dies zu unterlassen", heißt es im Polizeibericht.

Doch das Trio hörte offenbar nicht. Die Lehrerin nahm sich die Schüler daraufhin zur Brust – und das mehr als sprichwörtlich. Laut "tz" würgte und schubste die Pädagogin die Kinder, warf sie angeblich auch auf den Boden und zog sie an den Haaren. Andere Erwachsene sollen nicht dabei gewesen sein, nur Kinder und Jugendliche. Nachdem die Eltern den Vorfall mitbekamen, brachten sie die drei angegriffenen Jungen vorsorglich kurz ins Krankenhaus. Fotos zeigen deutliche Hautrötungen am Hals.

Die Ebersberger Zeitung fasst zusamen, was bisher über den Fall bekannt ist.

Gepostet von Merkur.de am Donnerstag, 30. November 2017

Ein Alkoholtest der Polizei ergab 1,1 Promille Blutalkoholwert bei der Lehrerin. "Die war besoffen, bis es nicht mehr geht", zitiert "Merkur" den Vater eines Jungen. Angesprochen auf den Vorfall, habe die Kollegin die Situation offenbar nicht mehr richtig erfassen können, sagt auch die Schulleiterin. Sie bestätigte: "Sie ist übergriffig geworden."

Für die Kinder ein schlimmes Erlebnis, berichten die Eltern. Sein Sohn habe die ganze Nacht nicht schlafen können und Angst gehabt, am nächsten Tag in die Schule zu gehen, erzählt der Vater des achtjährigen Opfers. Immerhin müssen die Schüler jedoch nicht befürchten, der Lehrerin in nächster Zeit zum Unterricht zu begegnen: Laut Rektorin ist die Frau "auf längere Zeit" freigestellt. Neben dem Strafverfahren der Polizei werde der Übergriff auch auf dienstrechtlichem Wege untersucht. 

Unklar ist, woher die Pädagogin den Alkohol hatte und wieso sie so betrunken war. Die Schulleiterin versichert: "Der Adventsmarkt war, so wie immer, ein alkoholfreies Fest."

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Adventsmarkt (Symbolbild)
Betrunkene Lehrerin würgt Grundschüler auf Adventsmarkt

"Besoffen, bis es nicht mehr geht": Die Polizei in Poing (Bayern) ermittelt gegen eine Lehrerin, die mit 1,1 Promille auf Grundschüler losgegangen ist.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden