Runter mit der Augenbinde! Diese Stars gucken bei Gewalt nicht länger weg

Aufrüttelndes Video gegen häusliche Gewalt: Diese Stars wollen nicht länger die Augen vor dem großen Problem verschließen.

Diese Bilder verstören und rütteln auf: Hilflos steht eine Frau mitten unter anderen Menschen. Niemand nimmt sie und ihr Leid zur Kenntnis, alle in ihrer Umgebung haben verbundene Augen und können sie nicht sehen.

Mit diesem dramatischen Bild beginnt ein neuer Clip, den die Agentur Heymann Brandt de Gelmini für die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes produziert hat. Die Botschaft geht unter die Haut: Jede vierte Frau in Deutschland war schon einmal von Gewalt betroffen, oder ist es sogar aktuell immer noch. Jede. Vierte. Frau. Und fast niemand schaut näher hin, kaum jemand spricht die Opfer auf ihre Wunden und Demütigungen an, oder bietet gar Hilfe und Unterstützung - so wie im Film die Menschen, die an der hilfesuchendenden Frau vorbeigehen, ohne sie zu sehen.

Das muss aufhören! Im Film reißen sich Promis wie Johannes B. Kerner, Nazan Eckes, Ulrike Folkerts, Sophie von Kessel und Claudia Michelsen die Augenbinde herunter und machen klar, dass sie nicht wegsehen werden.

Der Clip soll auch Aufmerksamkeit für das Portal "Schaust du hin?" gewinnen, das jetzt im Netz gestartet ist. Opfer von Gewalt, oder auch alle, die mehr erfahren möchten, können sich auf der Website http://schaust-du-hin.de/>schaust-du-hin.de und auf Facebook informieren.

heh

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.