Straßenkinder: Hier können Sie spenden und helfen

Diese Organisationen unterstützen in Deutschland Straßenkinder sowie Kinder in Armut und freuen sich über Ihre Spende oder Mitarbeit.

OFF-ROAD-KIDS Seit 1994 die einzige Hilfsorganisation in Deutschland, die überregional arbeitet mit Streetwork-Stationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Köln. Außerdem hat Off-Road-Kids eine Eltern-Hotline (01805-ELTERN) und eine Intensivbetreuung für Kinder in zwei Heimen im Schwarzwald, wo auch Schulabschlüsse und Ausbildungen möglich sind. Spendenkonto: Off Road Kids Stiftung, Konto 10 10 10, Volksbank Villingen e.G., BLZ 694 900 00). Unter www.offroadkids.de finden Sie weitere Informationen und Möglichkeiten zu helfen, so können z.B. Bahnkunden ihre Bonus-Punkte sammeln und über das Internet-Portal der Deutschen Bahn an Offroadkids spenden. Kontakt: info@offroadkids.de, Tel.: 07726/37878-260, Fax: 07726/37878-269

BASIS & WOGE e.V. Rund um den Hauptbahnhof und die angrenzenden Rotlichtviertel Hamburgs leben viele Straßenkinder, die dort die Gemeinschaft zu anderen suchen, aber häufig in einen Kreislauf von Drogen und Prostitution geraten. Für rund 700 von ihnen ist „basis & woge e.V.” eine Art letzte Auffangstation geworden, rund die Hälfte der Kinder ist zwischen zwölf und 18 Jahre alt. In den Räumen des Vereins am Hauptbahnhof bekommen die Kinder etwas zu essen, können sich dort einen Schlafplatz organisieren oder eine Ärztin ohne Terminabsprache und Versichertenkarte konsultieren. „basis und woge e.V.” bietet auch betreute Freizeiten, Beratung für Eltern und Jugendliche. Außerdem gibt es unter anderem die Projekte „Flohbuy” und das Lernprojekt „Hirntoaster”: Zweimal wöchentlich gestalten junge Lehrer Unterricht vor Ort, der sich an den Interessen der Kids orientiert. Nähen, kochen, lesen, rechnen, Lebensläufe schreiben. Mit der Lust am Lernen wächst auch das Selbstbewusstsein. „Flohbuy” setzt bei Anforderungen wie Pünktlichkeit und Durchhaltevermögen an, da die wenigsten Straßenkinder die einhalten können. Trotzdem wollen sie Geld verdienen. Im Second-Handladen „Flohbuy” packen Mädchen und Jungs mit an, räumen auf oder verkaufen selbst. Jede Stunde zählt und es gibt bares Geld auf die Hand. Kontakt: „basis & woge e.V”: ?Steindamm 11, 20099 Hamburg,? Tel.: 040/39 84 26 - 0, Fax: 040/39 84 26 – 26, info@basisundwoge.de, www.basisundwoge.de. Spendenkonto: „Straßenkids e. V.”,?Hamburger Sparkasse, ?BLZ 200 505 50, ?Konto 1230 133 280. Oder werden Sie Patin.? „basis und woge e.V.” benötigt für vier konkrete Projekte zusätzlich etwa 60.000 Euro im Jahr. Aus diesem Grund sucht der Verein 1000 Menschen, die für fünf Euro monatlich eine symbolische Patenschaft übernehmen.

STRASSENKINDER e.V.: Jedes vierte Straßenkind lebt in Berlin. 60 Prozent davon kommen aus anderen Bundesländern, immer häufiger sind darunter auch junge Mütter zwischen 14 und 16 Jahren mit ihren Kleinkindern. Straßenkinder e.V. hilft beim Aufsuchen vermisster Kinder, bietet eine Kleiderkammer, Waschmaschine und Duschgelegenheit, vermittelt zwischen Eltern, Jugendamt und Polizei, berät in Sozial- und Rechtsfragen und hilft bei Amtsgängen, bietet außerdem eine mobile Essensausgabe an sozialen Brennpunkten, organisiert Resozialisierungsmaßnahmen und erlebnispädagogische Freizeiten, hilft bei der Wohnungs- und Ausbildungsplatzsuche und dem Erreichen schulischer Qualifikation. In Berlin Marzahn unterhält „Straßenkinder e.V.” das Kinder- und Jugendhaus Bolle mit Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, einer Bibliothek, Freizeitbeschäftigungen wie Basteln und Toben und Sportangeboten, musikalischer Erziehung, Essensausgabe, Gemüsegarten für Kinder usw., damit gefährdete Kinder tagsüber eine Zuflucht finden können und erst gar nicht auf der Straße landen oder Opfer medialer Verwahrlosung, von Gewalt und sexuellen Übergriffen werden. Möglichkeiten der Unterstützung von Straßenkinder e.V.: Sachspenden oder projektbezogene Kooperation, sowie Geld-Spenden an: Straßenkinder e.V., Konto 32 82 600, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00. Kontakt: Straßenkinder e.V., Hohensaatener Straße 20/20A, 12679 Berlin, Tel.: 030/300 244 550, Fax: 030/300 244 559, info@strassenkinder-ev.de, www.strassenkinder-ev.de

DEUTSCHES KINDERHILFSWERK Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich mit seinem Kindernothilfefonds seit fast 20 Jahren für Familien mit Kindern ein, die ohne eigenes Verschulden in ausweglose finanzielle Situationen geraten sind. Denn staatliche Stellen sind oft zu einer schnellen, unbürokratischen Linderung der schlimmsten Folgen nicht in der Lage. Anträge beim Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes können grundsätzlich alle Familien stellen, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben. Besonders förderungswürdig sind dabei Familien mit zwei und mehr Kindern sowie Alleinerziehende mit einem und mehr Kindern. Besonderen Wert legt der Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes darauf, dass die Hilfesuchenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten bereit sind, selbst zur Problemlösung beizutragen.Spendenkonto: Kontonr.: 333 11 11, BLZ: 100 205 00, Bank für Sozialwirtschaft. Sie können das Kinderhilfswerk auch unterstützen, indem Sie Onlineeinkäufe (etwa bei Amazon) über PlanetHelp.com erledigen. Mehr Infos unter: www.planethelp.com

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.