Aufrüttelnder Spot: So wäre es, wenn wir flüchten müssten

Das ist für alle, die denken, das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer ginge sie nichts an. Es könnte so leicht andersherum sein und wir wären die, die Unterstützung bräuchten! Ein Spot, der aufrüttelt und bewegt.

Für alle, die denken, das Schicksal der Flüchtlinge gehe uns nichts an.

Gepostet von Amnesty International Deutschland am Mittwoch, 22. April 2015

Hunderttausende Menschen sind derzeit auf der Flucht. Ihr Weg ist gefährlich. Lebensgefährlich. Das Ziel der Flüchtlinge ist nicht immer, aber oft Europa. Sie lassen alles zurück und riskieren ihr Leben für ein bisschen Frieden. Wir kennen die schockierenden Bilder aus den Nachrichten. Dennoch sagen viele: Wir können die doch nicht alle aufnehmen.

Wer sind "die"? Was, wenn wir "die" wären? Amnesty International hat in seinem aufrüttelnden Spot die Vorzeichen umgekehrt. Unbedingt anschauen!

Wir können etwas tun!

Diesen Spot teilen, die Petition von Amnesty International SOS Europa: Erst Menschen, dann Grenzen schützen! unterstützen und vor allem: Menschen, die alles verloren haben, mit offenen Armen empfangen und ein bisschen Menschlichkeit zeigen.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Aufrüttelnder Spot: So wäre es, wenn wir flüchten müssten

Das ist für alle, die denken, das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer ginge sie nichts an. Es könnte so leicht andersherum sein und wir wären die, die Unterstützung bräuchten! Ein Spot, der aufrüttelt und bewegt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden