Barista Ken: Barbie hat einen neuen Freund – und der sieht ganz anders aus

Auch Ken geht mit der Zeit. Während die Barbie schon beim Thema Diversity angekommen ist, verkörperte ihr Freund noch immer einen Stereotypen. Dies soll sich nun mit Barista Ken ändern. Das Netz ist jedoch noch geteilter Meinung. 

Wer sagt, dass nicht auch Ken anders aussehen darf und dabei noch einen total normalen Job ausübt? Barbie stellt auf ihrer Facebook-Seite ihren neuen Freund höchstpersönlich selbst vor. 

Das ist Ken. Ken liebt Kaffee und startet immer motiviert in die neue Woche. Sei wie Ken! 😎☕ Wir wünschen euch einen wunderschönen Wochenstart! 💕

Gepostet von Barbie am Montag, 24. Juni 2019

"Das ist Ken. Ken liebt Kaffee und startet immer motiviert in die neue Woche. Sei wie Ken! Wir wünschen euch einen wunderschönen Wochenstart!", heißt es dort unter dem Bild.

Hipster-Ken spaltet das Internet 

Einige der Kommentare unter dem Bild fallen hingegen nicht sehr freundlich aus. Grund dafür ist Barista Kens Aussehen: Er trägt einen sogenannten Man Bun, einen Dutt für Männer. Und der scheint für manche User eine Provokation darzustellen – ja, sie sprechen ihm sogar seine Männlichkeit ab. 

"Der Ken aus meiner Kindheit hat sich noch nicht das Make-up mit Barbie geteilt", schreibt ein User unter das Bild. "Seit wann ist Ken ein Hipster mit Dutt und rosa Lippenstift?", lautet ein anderer fieser Kommentar. Einer der Nutzer deutet sogar an, dass er aufgrund seines Barista-Jobs nicht als möglicher Partner von Barbie infrage käme. "Also bei der Frisur habt ihr den Bart vergessen", schreibt ein weiterer Nutzer augenzwinkernd und spielt damit auf das Aussehen eines Hipsters an.

Lustige Inszenierungen von Barista Ken 

Andere feiern Barbies neuen Freund und inszenieren Barista Ken gleich auf Instagram. Natürlich ganz in seinem Element, beispielsweise beim Kaffeekochen. 

Aber auch einige Coffeeshops nutzen Mattels neueste Kreation, um ihren eigenen Shop zu bewerben. So stählt Ken auf einer kleinen Yogamatte seinen Körper, die eigentlich die Visitenkarte des Cafés ist. Darunter gibt es gleich einen Gutschein für den nächsten Besuch zu gewinnen. 

Aber auch bei Wind und Wetter ist sich Ken nicht zu schade, seinen Kunden den geliebten Kaffee zu servieren. 

Aufmunternde Kommentare 

Neben einigen negativen Reaktionen finden sich aber auch positive Rückmeldungen zu Barista Ken, schließlich sollte Ken – wie wir Menschen auch – sich auch mal entgegengesetzt der Norm kleiden dürfen. Abgesehen davon sind lange Haare bei Männern schon längst im Mainstream angekommen und der Job eines Baristas ist keineswegs nur Studenten vorenthalten, die sich ein paar Euro dazuverdienen wollen, sondern ist mittlerweile eine Karriereoption für viele Kaffee-Liebhaber. Wir jedenfalls mögen Barista-Ken und wünschen uns noch mehr Vielfalt in der Barbie-Familie! 

Videotipp: Barbie & Ken – jetzt kommt alles ans Licht

Barbie und Ken: Jetzt kommt ihre Vergangenheit ans Licht
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.