VG-Wort Pixel

Nottuln bei Münster Einbrecher stehlen Sekt und Marmelade – und entschuldigen sich per Brief

Bei einem Einbruch stehlen Diebe Sekt und Marmelade: Entschuldigungsbrief
"Wir sind hier aus Dummheit eingebrochen": Ihre Beute brachten die Einbrecher wieder zurück zum Tatort – und hinterließen noch einen Entschuldigungsbrief.
© Polizei Coesfeld
Nachdem Unbekannte in ein Erdbeer-Verkaufshäuschen eingebrochen waren und Marmelade und Sekt stahlen, brachten sie ihre Beute wieder zurück – inklusive eines Entschuldigungsbriefes. Für die Polizei hat sich der Fall damit trotzdem nicht erledigt.

Also das hört man auch nicht alle Tage: Drei Unbekannte waren in der Nacht auf vergangenen Freitag in ein Verkaufshäuschen für Erdbeeren in Nottuln bei Münster eingebrochen. Ihre Beute: Marmelade und Sekt. Kurze Zeit später brachten sie das Diebesgut wieder zurück. 

Reumütiger Brief nach Einbruch: "Wir haben alles wieder zurückgetan. Sorry!!!"

In einer Mitteilung am Montag zitierte die Coesfelder Polizei die Besitzerin des Verkaufshäuschen, welche sagte, dass die Sektflaschen und Marmeladengläser "plötzlich wieder da" waren. Und nicht nur das: In einem handgeschriebenen Brief entschuldigten sich die Täter für den Einbruch und Diebstahl.

"Reuig zeigten sich Einbrecher und haben ihre Beute zum Ort des Geschehens zurückgebracht – Entschuldigungsschreiben inklusive", schreibt die Coesfelder Polizei auf Twitter. Zudem teilt sie ein Bild des Schreibens, welches mit einem blauen Buntstift auf einen herausgerissenen Zettel verfasst wurde. In nicht ganz korrekter Rechtschreibung schrieben die Täter: "Es tut us Leid. Wir sind hier aus Dummheit Eingebrochen. Wir bereuen es jetzt am endefekt und entschuldigen uns viel mals. Wir haben alles wieder zurückgetan. Sorry!!!"

Trotz wiederaufgetauchter Beute: Polizei fahndet weiter nach den Tätern

Für die Polizei hat sich der Fall damit jedoch nicht erledigt. Da die Täter eine Straftat begangen haben, wurde ein Strafverfahren eingeleitet, so die Polizei. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie sich drei unbekannte Männer an der Verkaufshäuschen in der Dülmener Straße aufhielten und anschließend in eine andere Straße abbogen. Als der Zeuge zu dem Häuschen kam, war es bereits aufgebrochen. Die drei Unbekannten sollen zwischen 15 und 20 Jahre alt sein. Ob jene Männer tatsächlich etwas mit dem Einbruch zu tun haben, sei der Polizei bislang nicht bekannt.

Quellen: Pressemitteilung Polizei Coesfeld, dpa

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei stern.de


Mehr zum Thema