VG-Wort Pixel

Popstar über das Erwachsenwerden Billie Eilish über ihren Imagewandel: "Wegen meiner Brüste habe ich 100.000 Follower verloren"

Billie Eilish: Billie Eilish steht am Pool
© Matt Winkelmeyer / Getty Images
Billie Eilish war mal der Teenager-Popstar mit weiten Klamotten und grünen Haaren – das hat sich mittlerweile geändert. Doch der Imagewandel hat die 19-Jährige auch Unterstützung bei ihrer Fanbasis gekostet.

Mit 13 Jahren ist Billie Eilish in das Musikgeschäft eingestiegen, als ihr Debütalbum "When We All Fall Asleep, Where Do We Go" 2019 zum weltweiten Mega-Erfolg wurde, war sie erst 17 Jahre alt. Längst zählt die Sängerin, die im Dezember ihren 20. Geburtstag feiert, zu den größten Popstars unserer Zeit.

Doch dieser Erfolg hat auch Nachteile: Billie Eilish ist quasi vor den Augen der Weltöffentlichkeit erwachsen geworden. Darum geht es nicht nur in ihrer Musik, Eilish spricht auch in der Apple-Doku "The World's a Little Blurry" darüber, sowie in verschiedenen Interviews. Im Gespräch mit der Modezeitschrift "Elle" hat sie nun berichtet, dass der Übergang vom Teenager zur selbstbewussten, eigenständigen jungen Frau nicht bei allen Fans gut ankam.

Billie Eilish: Fans hadern mit ihrem Imagewandel

Zu Beginn ihrer Karriere hatte Eilish weite Baggy-Klamotten zu ihrem Markenzeichen gemacht. Seit einiger Zeit aber zeigt sie sich weiblicher, mitunter auch knapper bekleidet in der Öffentlichkeit, ihre einst grünen Haare hat sie blond gefärbt. Darüber hinaus gelangten auch Liebesgeschichten des Popstars nach außen. Das wollen einige Fans offenbar nicht akzeptieren. "Die Menschen halten an diesen Erinnerungen fest", sagt Eilish. "Das ist falsch, entmenschlichend." 

Als ein wichtiger Zeitpunkt für ihren Stil- und Imagewechsel kann ein Fotoshooting für das Cover der Modezeitschrift "Vogue" gelten. Dabei zeigte sich Eilish in einem engen Korsett. Mit dem Instagram-Post dazu knackte sie ihren eigenen Like-Rekord auf der Plattform. Im Dezember vergangenen Jahres teilte sie in ihrer Instagram-Story eine Zeichnung ihrer eigenen Brüste – daraufhin entfolgten ihr zahlreiche Fans auf der Social-Media-Plattform. "Ich habe 100.000 Follower nur wegen meiner Brüste verloren", sagt Eilish im Rückblick. Und nicht alles an ihrer äußerlichen Veränderung scheint Kalkül gewesen zu sein: Die Haare habe sie sich gefärbt, weil sie mit dem Grün zu einfach zu erkennen gewesen sei. "Ich wollte Anonymität", so Eilish.

Sowohl in ihrer Persönlichkeit als auch in ihrer Karriere befindet sich Eilish, die im Juli ihr zweites Studioalbum "Happier Than Ever" veröffentlicht hat, an einem Punkt, an dem sie für die Außenwelt schwer zu fassen ist. Sie spielt gern mit den Widersprüchen, vielleicht scheitert sie manchmal auch selbst daran, diese für sich persönlich aufzulösen. "Man sollte eigentlich gar nicht wissen, wer man ist, bis man in meinem Alter ist oder noch älter", sagte sie der "Elle". Denn auch wenn das angesichts ihrer beeindruckenden Musikkarriere oft vergessen wird – eigentlich steht Billie Eilish immer noch ganz am Anfang ihres Erwachsenenlebens.

Quelle: "Elle"

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei stern.de.

epp/stern

Mehr zum Thema