Ein mutigeres Bikini-Foto gibt es nicht

Sara Gebert leidet an einer chronischen Krankheit im Bauch. Aber das hält sie nicht davon ab, ihr Leben zu genießen.

Es gibt Frauen, die keinen Bikini tragen, weil sie sich zu dick oder zu dünn fühlen. Mal davon abgesehen, dass eine solche Einstellung ganz schön einfältig ist - Sara Gebert kann darüber bestimmt nur lachen.

Wenn sie einen Bikini trägt, schauen die Menschen nicht auf ihre Figur, sondern auf die Schläuche in ihrem Bauch.

Die junge Frau aus Pittstown in den USA leidet seit zwei Jahren an einer chronischen Darmkrankheit. Schmerzen gehörten bei Sara schon zum Alltag, bevor ihre Diagnose feststand: chronischer Pseudo-Darmverschluss und Gastroparese. Ihr Darm und ihr Magen sind so gut wie regungslos, und das verursacht massive Verdauungsprobleme, die den ganzen Körper in Mitleidenschaft ziehen.

Das Foto entstand an einem Tag, als sich Sara trotz ihrer Schläuche im Bauch dazu entschloss, ihren Bikini am Strand zu tragen. Eine Frau kam auf sie zu, um sich bei ihr zu bedanken. Sie bewundere Saras Mut, sie selbst habe einen künstlichen Darmausgang und sei nie so mutig gewesen, ihn zu zeigen, sagte sie.

Diese Aussage brachte Sara dazu, ihr Bikini-Foto ins Netz zu stellen, und anderen Menschen in einer ähnlichen Situation Mut zu machen, sich nicht länger zu verstecken.

cor
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.