Trotz Corona! 101-Jährige flüchtet aus Altersheim – für einen besonderen Menschen

Für ihr Seniorenheim gilt derzeit ein Besuchsverbot. Doch diese alte Dame vermisste ein Mitglied ihrer Familie so sehr, dass sie sich heimlich aus dem Heim schlich.

Die soziale Isolation durch die Corona-Pandemie ist hart. Viele Menschen vermissen ihre Familienmitglieder und Freunde sehr. So ging es auch dieser betagten Bewohnerin eines Pflegeheims in Niedersachsen. Weil für Altenheime derzeit ein Besuchsverbot gilt, beschloss die 101 Jahre alte Frau kurzerhand, sich aus dem Heim zu schleichen, um ihrer Tochter zum Geburtstag zu gratulieren. Sie schlich sich dazu aus dem Notausgang, berichtet die Polizei. 

Seniorin trickste die Polizisten aus

Auf dem Weg zu ihrer Tochter griffen die Beamten die "offensichtlich orientierungslose Dame" auf. Die Polizisten vermuteten, sie wohne in dem nahegelegenen Seniorenheim. Doch die Frau bestritt dies und sagte ihnen, sie lebe im Stadtteil Rühme, bei ihrer Tochter.  

Die Polizisten fuhren die Seniorin daraufhin zu der Tochter. Diese erklärte den Beamten, die alte Dame lebe sehr wohl in dem Seniorenheim. Die betagte Seniorin leidet offenbar sehr darunter. Sie vermisse ihre Tochter schmerzlich, schreiben die Polizisten in ihrer Meldung.

"Zumindest aus dem Streifenwagen heraus konnte sie ihre Tochter kurz sehen", schreiben die Beamten. Anschließend habe man die alte Frau zurück in das Heim gefahren.

Keine Windeln wegen Hamsterkäufen: Mutter in Tränen aufgelöst

Wie schön, dass der Seniorin in dieser schweren Zeit auf diese Weise doch ein kurzer Moment mit ihrer Tochter möglich geworden ist. Doch so schwer es uns allen fällt: Es bleibt wichtig, daran zu denken, dass diese Krise umso schneller vorbeigehen wird, je besser wir es schaffen, uns gegenseitig vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Soziale Distanz wird leider noch eine Weile sehr wichtig bleiben.

Wenn auch du dich gerade fragst, wie du die Ostertage ohne Besuch bei deiner Familie überstehen sollst, haben wir hier einige Tipps für dich: Trotz Entfernung: 5 Tipps für ein gemeinsames Osterfest

Die stern-Seelsorge: 30 Experten helfen

Die stern-Kollegen haben die "stern-Seelsorge" ins Leben gerufen. 30 Therapeutinnen, Krisenhelfer und Coaches helfen über Hotline oder per Mail, wenn es einem während der Coronakrise psychisch nicht gut geht.

Verwendete Quelle: presseportal.de

mh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.