7 Arzt-Tipps, wie du dich wirklich vor Corona schützt

Was kann jeder einzelne tun, um sich vor dem Coronavirus zu schützen? Das haben wir Dr. Thomas Voshaar gefragt – und er hat überraschende Tipps für uns.

Vorweg: Eine Medizin, Impfung oder Heilung des Coronavirus gibt es derzeit nicht. Sonst hätten wir eine Sorge weniger. Umso wichtiger ist es jedoch aktuell, der Forschung wertvolle Zeit zu schenken. Sprich: Die Erkrankungskurve zu strecken, zu verhindern, dass sich alle gleichzeitig anstecken und damit das Gesundheitssystem zu entlasten.

Soziale Isolation ist eine, aktuell sogar die wichtigste, Maßnahme zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Kontakte auf das Minimum einschränken, zu Hause bleiben, der Risikogruppe fernbleiben. Aber was kann ich selbst außerdem tun, um mich vor dem Coronavirus zu schätzen? Das haben wir Dr. Thomas Voshaar gefragt, Vorstandsvorsitzender des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK) und Chefarzt des Lungenzentrums am Krankenhaus Bethanien in Moers.

Im Interview verrät er uns sieben konkrete Tipps, um die Ansteckung zu vermeiden – und sollte es doch zu einer kommen, das Immunsystem für das Coronavirus zu wappnen.

7 Arzt-Tipps, wie du dich vor dem Coronavirus schützen kannst

1. Lüftung

"Du solltest deine Wohnung immer wieder gut belüften. Die ganzen Atemgase und alles, was wir ausatmen, sammelt sich. Also: Macht die Fenster und Türen auf!“

2.Raus an die Luft – und bewegen!

"Geht raus, macht ein bisschen Sport, macht stramme Spaziergänge, aber meidet dabei Kontakt mit Menschen. Es ist so viel Platz da draußen!“

3. Trinken, trinken, trinken

"Die Schleimhäute neigen zur Austrocknung, nicht nur bei Heizungsluft, auch draußen. Je kälter die Luft ist, desto trockener die Schleimhäute und die machen uns tatsächlich empfänglicher für Viren. Deswegen musst du wirklich viel trinken. Lieber noch ein bisschen mehr als sonst – dann sind die Schleimhäute schön frisch, feucht, gut durchblutet und schützen ein wenig vor dem Eindringen der Viren.“

4. Frisches Gemüse und Obst, bitte!

"Man muss keine Vitamintabletten nehmen, aber iss jeden Tag Gemüse, iss jeden Tag Obst, gerne Rohes, wie Äpfel, Beeren und Apfelsinen. Ordentlich Obst essen!“

5. Viel schlafen

"Schlafentzug schwächt das Immunsystem. Geh pünktlich schlafen und schlaf viel!“

6. Hygiene beachten

"Man soll sich natürlich die Hände waschen. Man sagt ja für 20 Sekunden, ich sage das zweimal: Das erste Mal für den groben Dreck, dann noch ein zweites Mal. Und gut abtrocknen.“

Hier hat Dr. Voshaar übrigens einen Einkaufsguide zum Schutz vor Corona verraten

7. Gute Laune!

"Halte um Himmels Willen gute Laune! Tu alles, was gute Laune macht. Also eine positive Einstellung zum Leben, Optimismus, gute Laune, Lachen – das wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Bedrückung, Angst und Sorge ist nicht gut für uns. Bleiben wir mal entspannt.“

5 To-Dos für zu Hause: Frau mit Dildo

Na, das klingt doch sogar nach Spaß, oder?! Versuchen wir also, uns in dieser speziellen Zeit wieder mehr auf uns und unsere Gesundheit zu konzentrieren. Denn genau das ist aktuell die beste Medizin:

Mach es dir schön zu Hause, geh spazieren und in den Garten, bewege dich – achte auf dich. Genieße die Zeit mit dir und lass es dir richtig gut gehen. Das ist das Beste, was du jetzt tun kannst.

verwendete Quelle: Interview mit Dr. Thomas Voshaar

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.