VG-Wort Pixel

Corona aktuell 81 Infizierte nach Corona-Ausbruch auf Schlachthof

Corona aktuell: Frau wird getestet
© Pordee_Aomboon / Shutterstock
In Sögel hat es einen Corona-Ausbruch auf einem Schlachthof gegeben. Über 80 Beschäftigte sind infizirt – mit Konsequenzen für alle Einwohner.

Wieder ein Corona-Ausbruch, wieder in einem Schlachtbetrieb: Die Corona-Pandemie rollt wieder in voller Geschwindigkeit über Deutschland hinweg. Nun ist eine Gemeinde in Niedersachsen betroffen: Sögel hat mit verschärften Corona-Maßnahmen zu kämpfen.

81 Infizierte nach Corona-Ausbruch in Sögel

Grund für die strengeren Regeln ist ein Ausbruch in einem Schlachtbetrieb. Auf dem Schlachthof Weidemark wurden mittlerweile 81 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Damit wurde die kritische Grenze von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage überschritten. 

Mit den Konsequenzen des Corona-Ausbruch haben nun Anwohner des gesamten Landkreises Emsland zu kämpfen. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurden die Maßnahmen wieder verschärft. Wie unter anderem der NDR berichtet, dürfen sich in der Gemeide Sögel nun sowohl privat als auch öffentlich ausschließlich sechs Personen treffen. Ausnahmen seien enge Familienangehörige und Treffen mit maximal zwei Haushalten. Auch geplante Veranstaltungen wie Hochzeiten sollen unter Einschränkungen der Personenanzahl und des Alkoholausschanks noch stattfinden können.

Auch in Schulen machen sich die steigenden Infektionszahlen bemerkbar: In der Gemeinde müssen Schüler*innen und Lehrer*innen der Sekundarstufe I und II bis zu den Herbstferien auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Schulsport wurde erst einmal gestrichen – genauso wie andere Kontakt- und Mannschaftssportarten.

Die neue Allgemeinverfügung für Sögel gilt zunächst einmal bis zum 19. Oktober. Die Infizierten und Kontaktpersonen aus dem Schlachthof sollen sich derzeit in Quarantäne befinden. Die rund 2.000 Mitarbeiter des Betriebs sollen sich nun regelmäßigen Coronatests unterziehen – ob weitere positive Fälle folgen, bleibt abzuwarten.

Es ist nicht der erste Ausbruch in einem Schlachtbetrieb seit Beginn der Corona-Pandemie. Gründe werden in schlechten Arbeitsbedingungen oder Lüftungssystem gemutmaßt – so oder so bringt die Coronakrise auch die Missstände in deutschen Schlachtbetrieben an die Oberfläche.


Mehr zum Thema