VG-Wort Pixel

Corona-Ausbruch Mehrere Infizierte im Gesundheitsamt gemeldet

Corona aktuell: Mann mit Schutzkleidung
© Alena Marchuk / Shutterstock
In Berlin hat es einen Corona-Ausbruch innerhalb eines Gesundheitsamtes gegeben. Insgesamt müssen drei der vier dort arbeitenden Ärzte nun in Quarantäne.

Trotz Lockdown Light steigen die Infektionszahlen in Deutschland weiter an. Nur langsam ist ein Effekt der neuen Maßnahmen zu spüren, nach wie vor befinden sich die täglich vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Neuinfektionen auf einem hohen Niveau. 

Ein wichtiger Faktor zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus ist die schnelle Identifikation von Kontaktpersonen – um Infektionsketten möglichst rasch zu durchtrennen. Dafür arbeiten die Gesundheitsämter auf Hochtouren. Nun wurde ausgerechnet dort ein Corona-Ausbruch gemeldet.

Bereits seit einiger Zeit greifen die Gesundheitsämter deutschlandweit auf die Unterstützung von Bundeswehrsoldaten zurück, um die Arbeitslast bewältigen zu können. Nun sind in Berlin Mitte zwei der Helfer selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie "rbb24" berichtet.

Corona-Fälle im Gesundheitsamt in Berlin

Daraufhin sollen sich nun drei der vier dort arbeitenden Ärzte in Quarantäne befinden, mit ihnen zehn weitere enge Kontaktpersonen, die Mitglieder des Pandemie-Teams sind.

Die Bundeswehrsoldaten sollen das Test-Team und die Corona-Hotline des Gesundheitsamts unterstützt haben. Somit kommt es in Berlin aktuell zu einem großen Ausfall – ausgerechnet in der Zeit, in der die Gesundheitsämter ohnehin bereits überlastet sind. "Das Ausmaß der Einschränkungen ist noch nicht abschließend zu beschreiben", äußerte sich der Gesundheitsstadtrat von Berlin-Mitte Ephraim Gothe gegenüber rbb24.

Ein Problem ist die erneut aufkommende, fehlende Digitalisierung: Die Mitarbeiter des Gesundheitsamts könnten nicht von zu Hause weiterarbeiten, da ihnen entsprechende Zugänge fehlen würden. Die Arbeit im Homeoffice ist für die Helfer somit aktuell gar nicht möglich – sie fallen ganz aus.

Jetzt kann es zu weiteren Verzögerungen in der Arbeit des Gesundheitsamts kommen, wozu beispielsweise die Benachrichtigung von Infizierten und das Ermitteln von Kontaktpersonen zählen. 


Mehr zum Thema