VG-Wort Pixel

Corona Kann ich mich über Fleisch anstecken?

Corona aktuell: Fleisch im Supermarkt
© LADO / Shutterstock
Nach mehreren Corona-Ausbrüchen in Schlachtbetrieben herrscht Unsicherheit: Kann ich mich derzeit über Fleisch und Wurst mit dem Coronavirus anstecken?

Über 1.000 Mitarbeiter des deutschen Schlachtbetriebs "Tönnies" wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Ein ganzer Landkreis gilt damit wieder als Risikogebiet, Gütersloh erlebt einen zweiten Lockdown. Die Folgen des Corona-Ausbruchs bei Tönnies sind massiv.

Es ist nicht der einzige Schlachtbetrieb, bei dem es zu Corona-Fällen kam. Aktuell wird über einen Ausbruch bei Wiesenhof in Niedersachsen berichtet. Immer wieder rücken derzeit Fleischfabriken aufgrund von Infektionen in die Öffentlichkeit und machen die Missstände des deutschen Fleischhandels sichtbar.

Das Problem ist kein regionales. Vielmehr werden die Produkte großer Fleischbetriebe oft bundesweit weiterverarbeitet und in Supermärkte geliefert. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass jemand aus dem Südwesten Deutschlands auch schon einmal ein Stück Fleisch von Tönnies auf dem Teller hatte. Doch das schmeckt bei der Vorstellung der nun bekanntgewordenen Arbeitsbedingungen vor Ort, gekoppelt an den Corona-Ausbruch, gleich weniger gut. Vor allem eine Frage streift die Gedanken: Kann ich mich über Fleisch mit dem Coronavirus anstecken?

Können Nutztiere das Coronavirus übertragen?

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, muss man zwei Dinge beachten: Den direkten Ansteckungsweg über das Fleisch und somit das Tier – und den indirekten über bei der Produktion kontaminiertes Fleisch.

Zu ersterem gibt das Friedrich-Löffler-Institut gegenüber der Deutschen Presseagentur zunächst Entwarnung. Bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass deutsche Nutztiere das Coronavirus übertragen. Hühner und Schweine seien bereits getestet worden, sie sollen sich nicht einmal mit dem Erreger infizieren können, wie die Tagesschau berichtet. Ähnliches wird in Hinblick auf Rinder vermutet, dort stünden die Tests noch aus.

Kann ich mich durch kontaminiertes Fleisch anstecken?

Aber wie sieht es in der Fabrik aus? Was passiert, wenn ein Corona-Infizierter das Fleisch verarbeitet, anfasst, vielleicht sogar darauf niest oder hustet? 

Auch darauf hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen derzeit eine klare Antwort: 

"Derzeit gibt es keine nachgewiesenen Fälle, dass sich Menschen durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch den Kontakt mit kontaminierten Gegenständen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben."

Zwar könne man sich theoretisch über Oberflächen anstecken, wenn darauf gehustet oder geniest wurde – dafür müsste man jedoch in infiziertes Sekret fassen und dieses wiederum an die Schleimhäute gelangen. Davor schützen zum einen die Handhygiene, zum anderen die Mundschutzpflicht in Supermärkten und an der Verkaufstheke.

Zudem weisen sowohl die Verbraucherzentrale als auch die Tagesschau auf die Instabilität des Coronavirus hin. Dieses könne sich auf Lebensmitteln nicht vermehren. Selbst wenn das Fleisch im Betrieb also mit dem Corona-Erreger in Kontakt war, sollte dieser bis zum Verkauf im Supermarkt bereits abgestorben sein.

Die Corona-App soll ein wichtiges Mittel zum Ausbremsen der Corona-Pandemie werden.
Mehr

Generell ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus über Fleisch also höchst unwahrscheinlich. Wer sicher gehen will, legt aktuell besonderes Augenmerk auf die Hygienemaßnahmen, die eigentlich immer in der Küche gelten: Hände und Gegenstände gut waschen, nicht ins Gesicht fassen, sowie Geflügelfleisch immer gut durchbraten.

verwendete Quellen: Deutsche Presseagentur, Verbraucherzentrale, Tagesschau


Mehr zum Thema