VG-Wort Pixel

Corona-Fall! Vater verheimlicht Reise - Klinik für schwer kranke Kinder muss schließen

Corona aktuell: Atemschutzmaske
© Gabriel Pahontu / Shutterstock
Weil ein Vater eines Kindes eine Reise nach Heinsberg verheimlichte, muss jetzt eine Klinik für schwer kranke Kinder schließen – es gibt eine Coronavirus-Infektion.

Die Nachsorgeklinik Tannheim in Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg, so berichtet "RTL", kümmert sich um Familien mit krebs-, herz- und mukoviszidoseerkrankten Kindern. Jetzt befinden sich alle kleinen Patienten in Quarantäne – weil ein Vater eines Kindes seine Reise nach Heinsberg verheimlicht hat. Der Kreis Heinsberg ist von der Ausbreitung des Coronavirus besonders stark betroffen. 

Vater wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Seit dem Beginn der Cornoskrise habe die Klinik alle Eltern um eine schriftliche Bestätigung gebeten, dass sie sich nicht in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, berichtet der "Schwarzwälder Bote". Auch der betoffene Vater habe dieses Dokument unterzeichnet. Jetzt hat sich herausgestellt, dass er tatsächlich in Heinsberg war. Zehn Tage nach seinem Aufenthalt dort wurde er positiv auf das Cornoavirus getestet.

Die Klinik informiert jetzt auf ihrer Internetseite: "Nachdem in der Nachsorgeklinik Tannheim ein begleitender Angehöriger eines Patienten an einem COVID-19-Erreger erkrankt ist, wird die Nachsorgeklinik Tannheim geräumt und geschlossen. Die Laborbestätigung ging am Montag, 16. März ein. Patienten, Begleitpersonen und Mitarbeiter werden für 14 Tage häuslich isoliert. Die Patienten, die sich noch in der Klinik aufhalten, werden von Angehörigen abgeholt". 

Klinik bleibt bis April geschlossen

"Die Patienten, die jetzt die Reha am dringendsten brauchen, sind natürlich auch die Hochrisikopatienten", erklärte Roland Wehrle, Geschäftsführer der Klinik, gegenüber dem "Schwarzwälder Boten". In der Klinik hätten sie sich, gerade jetzt während der Coronakrise, geborgen gefühlt und teils dringend um eine Aufnahme gebeten, "weil sie sich hier sicherer fühlen als draußen". Die Klinik wird nun vorerst bis zum 6. April geschlossen bleiben.

Übertragungsfalle Geldschein - oder ungefährliches Zahlungsmittel?
Mehr

Welche Folgen der finanzielle Schaden für die Klinik haben wird, ist noch nicht abzusehen. Laut Betreiber weigert die Versicherung sich bisher, für den Schaden aufzukommen. Zwar sei ein Betriebsausfall versichert, ein Virus-Fall sei aber nicht abgedeckt. Als letztes Mittel wird die Klinik möglicherweise den betreffenden Vater rechtlich belangen. Dies sei allerdings der letzte Schritt, den man gehen wolle.

Möchtest du dich mit anderen zum Thema Coronoavirus austauschen? Dann schau doch mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Verwendete Quellen: RTL.de, schwarzwaelder-bote.de, tannheim.de

mh

Mehr zum Thema