Corona aktuell: Muss ich Atemschutzmasken tragen?

Man begegnet auf der Straße immer mehr Menschen mit Atemmasken. Sind die Masken empfehlenswert, um sich jetzt vor dem Coronavirus zu schützen? Wir haben nachgefragt.

Die Kontakte auf ein Minimum reduzieren, zu Hause bleiben – die Situation aussitzen. Kontaktverbot und Ausgangsbeschränkung heißen die Maßnahmen der Politik, um die Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen und hinauszuzögern. 

Doch auch jeder einzelne fragt sich derzeit, wie man sich selbst, aber auch andere vor dem Coronavirus schützen kann. Wer zu vereinzelten Einkäufen, Arztbesuchen oder Besorgungen doch mal das Haus verlässt, dem fällt auf: Immer mehr Menschen tragen Atemmasken. Ist das notwendig? Und sollte ich jetzt sicherheitshalber auch eine Maske tragen? Diese Fragen hat uns Dr. Thomas Voshaar, Vorstandsvorsitzender des Verbands Pneumologischer Kliniken (VPK) und Chefarzt des Lungenzentrums am Krankenhaus Bethanien in Moers, beantwortet, während wir über einen Einkaufsguide zu Corona-Zeiten sprachen.

Atemmasken als Corona-Schutz? Das sagt der Arzt

Dr. Voshaar, sollte ich jetzt Atemmasken tragen, wenn ich nach draußen, zum Beispiel einkaufen, gehe?

"Für mich gibt es dafür aktuell überhaupt keinen Grund. Es werden Maßnahmen getroffen. Deswegen gibt es keinen Grund, für Menschen zu ihrem eigenen Schutz Masken zu tragen. Wir reden hier vom normalen Leben, im Krankenhaus sieht das natürlich anders aus. Aber im normalen Leben sollte man jeden unnötigen Kontakt mit Menschen ohnehin meiden.“

Und was ist, wenn ich andere schützen will?

"Das Allerwichtigste: Wenn jemand Symptome hat, dann soll er so vernünftig sein und andere nicht anstecken. Das heißt aber auch: Nicht einkaufen gehen. Wenn spazieren gehen, dann alleine und nur dort, wo er andere nicht trifft. Wenn es dann überhaupt nicht zu vermeiden ist, rauszugehen, selber einkaufen zu gehen, weil kein Nachbar, Kind oder Verwandter da ist: Dann müsste er eine Maske aufsetzen, um andere nicht anzustecken."

Aber um sich selber zu schützen, muss niemand in Deutschland außerhalb des Gesundheitssystems eine Maske tragen. Ansonsten ist das Herumlaufen mit einer Maske, wie wir es im Fernsehen oder in Filmen sehen, absolut nicht notwendig.

Tanzen trotz Corona: Diese Nachbarsfrauen zeigen, wie es geht

Atemmasken zum eigenen Schutz? Nein, zum Schutz anderer

Wie sieht es mit selbst genähten Atemmasken aus?

"Ich sage mal so, wenn die Masken ganz ausgehen, könnte das sogar ein Ersatz für Krankentransporte und Altenheime und so sein. Man kann durchaus sehr dichte Masken nähen, allerdings nur wenn man auch den entsprechenden Stoff hat und den mehrlagig benutzt.“

Also: Nein, du musst und solltest keine Maske aufsetzen, um dich zu schützen. Aber: Um andere zu schützen. Manche Menschen tragen das Coronavirus unbemerkt in sich – und damit weiter. Dafür brauchen wir jedoch keine medizinischen Masken, die wie gesagt ins Gesundheitssystem gehören. Basteln wir uns doch einfach selbst eine?

Hier erfährst du, wie du dir einen Mundschutz nähen kannst.

verwendete Quelle: Dr. Thomas Voshaar

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.