VG-Wort Pixel

Infizierte Mitarbeiter Erneuter Corona-Ausbruch auf Schlachthof

Corona aktuell: Covid-19-Test
© Horth Rasur / Shutterstock
Es hat erneut einen Corona-Ausbruch auf einem Schlachthof gegeben. Bei einem Reihentest wurden die Infizierten entdeckt – jetzt muss der Betrieb schließen.

Neben Privatveranstaltungen und Pflegeheimen sind es Schlachthöfe, die seit Pandemiebeginn immer wieder in Verbindung mit Corona-Ausbrüchen gebracht werden. Nun wurde ein Betrieb in Niedersachsen vorübergehend geschlossen. Auf dem Geflügel-Schlachthof sind gleich mehrere Beschäftigte positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Erneuter Corona-Ausbruch auf Schlachthof

Konkret handelt es sich um einen Geflügelschlachtbetrieb in Steinfeld im Landkreis Vechta. Eigentlich wurde dort lediglich ein Reihentest durchgeführt. Der fiel am Montag jedoch bei 14 Mitarbeitern positiv aus. Wie der NDR berichtet, ist die Zahl der Infizierten unter den Beschäftigten nun auf über 20 geklettert. Daraufhin haben sich die Behörden des Landkreises am Mittwochabend entschlossen, den Schlachthof vorerst zu schließen.

Um weiter schlachten zu dürfen, müsse der Betrieb nun zunächst sein Hygienekonzept überarbeiten, so der NDR. Erst dann könne frühestens am kommenden Montag mit halber Belegschaft weitergearbeitet werden. Mit der Maßnahme soll die weitere Verbreitung des Coronavirus vermieden werden. Insgesamt sind 150 Menschen auf dem Geflügel-Schlachthof beschäftigt.

Es ist nicht der erste Schlachtbetrieb, in dem sich das Coronavirus ausbreitet. Derzeit werden auf mehreren Höfen bundesweit immer wieder Infizierte gemeldet. 

Insgesamt verzeichnet das Robert-Koch-Institut diese Woche neue Rekorde an Neuinfektionen – am Donnerstag wurden zuletzt 16.774 neue Coronafälle innerhalb von 24 Stunden verkündet. Aus diesem Grund hat Bundeskanzlerin Angela Merkel nun zu erneuten Lockdown-Maßnahmen aufgerufen. Die Regeln sollen ab Montag, dem 2. November gelten und sich vor allem auf Privatveranstaltungen und die Gastronomie beziehen. Hier kannst du die neuen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nachlesen.


Mehr zum Thema