VG-Wort Pixel

Corona aktuell 184 Infizierte und 3 Tote nach Corona-Ausbruch im Schulbus

Corona aktuell: Junge mit Maske im Bus
© Adelia Kamaleeva / Shutterstock
Corona aktuell: In Hessen wurden allein in einem Kreis Hunderte Corona-Infektionen gemeldet – die auf einen Ausbruch in regionalen Schulbussen zurückzuführen sein sollen.

Deutschland befindet sich in der nächsten Corona-Welle. Trotz Impffortschritt handelt es sich bislang um den stärksten Anstieg an Infektionen seit Pandemiebeginn. Dementsprechend häufen sich bundesweit die Meldungen von Corona-Ausbrüchen.

Zu einem massiven Infektionsausbruch kam es nun im Bundesland Hessen. In Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis sollen laut Informationen der "Fuldaer Zeitung" 184 Corona-Fälle auf einen Ausbruch im Schulbus im September zurückzuführen sein. 

115 infizierte Kinder nach Corona-Ausbruch im Schulbus

Der ursprüngliche Corona-Ausbruch im Schulbusverkehr der Region liegt bereits einige Zeit zurück, dessen Ausmaß wird jedoch erst jetzt deutlich. Unter den 184 Infizierten sollen sich 124 Kinder und 60 Erwachsene, die Angehörigen der Kinder, befinden. Davon zeigte ein Großteil Symptome: 115 Menschen erkrankten, wie viele davon einen schweren Verlauf erlitten, ist nicht bekannt. Die Kreisverwaltung teilte der "Fuldaer Zeitung" auf Nachfrage mit, dass acht der Infizierten ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Mittlerweile werden auch drei Todesfälle mit dem Corona-Ausbruch in Verbindung gebracht. Es soll sich dabei um Menschen im Rentenalter gehandelt haben.

Wie genau es zu der Infektion kommen konnte, ist derweil noch unklar. Das Robert-Koch-Institut soll nun Mitarbeitende in den Kreis geschickt haben, um das Infektionsgeschehen zu untersuchen. In den Schulbussen sollen Hygienemaßnahmen gegolten haben, Fahrer:innen würden mit Plexiglas geschützt werden, im Bus herrsche Maskenpflicht. Eigentlich sollen bei einer Auslastung von mehr als 80 Prozent zudem weitere Busse eingesetzt werden, teilte der Kreisausschuss mit. Allerdings würde es in Hauptverkehrszeiten sowohl an Personal als auch an Fahrzeugen mangeln. Zusätzlich wurden Luftfilter für die Schulbusse bestellt – bislang aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten nur einer eingebaut.

Der Ausbruch zeigt, wie schnell sich das Coronavirus aktuell wieder verbreiten kann. Das Robert-Koch-Institut meldete am heutigen Montag eine Inzidenz von 201,1. 

Verwendete Quellen: Fuldaer Zeitung, Der Spiegel, Robert-Koch-Institut

Brigitte

Mehr zum Thema