VG-Wort Pixel

Corona aktuell Wie könnte der Corona-Sommer aussehen?

Corona aktuell: Frau mit Maske
© Olesya Kuznetsova / Shutterstock
Der Sommer stellt für viele einen Hoffnungsschimmer in der Corona-Krise dar. Aber wie könnte er dieses Jahr aussehen? Wird im Sommer bereits alles wieder "normal"? Virologen wagen erste Prognosen.

Sommer. Was war das doch gleich? Bei den deutschen Jahreszeiten vergisst man nach einem halben Jahr Kälte jedes Mal aufs Neue, wie sich die Sonne auf der Haut anfühlt – und welche Gefühle dabei in uns aufkommen. Denn mit dem guten Wetter verbinden wir nicht nur kurze Hosen, sondern auch einen Hauch von Freiheit, Urlaub und Unbeschwertheit. Und das ist uns ehrlich gesagt schon 2020 abhanden gekommen. Kurz gesagt: Wir können einen richtigen Sommer wirklich dringend gebrauchen. Aber wie stehen unsere Chancen dieses Jahr?

Ein Corona-Sommer in neuer Normalität

Innerhalb der letzten Wochen haben mehrere bekannte Persönlichkeiten ihre Einschätzung zum Corona-Sommer 2021 fallen lassen. Er stellt für viele von uns ein Licht am Ende des Tunnels dar. Hoffnung machte jüngst Kanzleramts-Chef Helge Braun in einem Interview mit der Funke-Gruppe. Darin zeigte er sich "ziemlich sicher", dass wir uns im Sommer wieder "ziemlich normal bewegen können". Normal – was für ein schönes Wort, allerdings gilt es in seiner Prognose mit Einschränkung, denn er spricht von einem vergleichbaren Sommer wie 2020. Und bekanntlich brachte dieser zwar durchaus Entspannung in die Corona-Lage, von Normalität konnten wir jedoch trotzdem nicht sprechen.

Ähnlich klingt nun auch die Prognose von Prof. Dr. Sandra Ciesek vom Universitätsklinikum Frankfurt. Im Interview mit RTL zeigte sich die Virologin vorsichtig optimistisch: "Meine Hoffnung für den Sommer ist, dass wir die Zahlen weiter unter Kontrolle haben werden, dass wir die Impfungen beschleunigen können und bis zum Ende des Sommers jeder, der möchte, ein Impfangebot bekommt." Dann könne man das Infektionsrisiko erneut zusätzlich durch Treffen an der frischen Luft oder Außenbereiche der Gastronomie senken. 

Das klingt, als könnten Treffen in Parks, Ausflüge an der frischen Luft und Restaurant- und Cafébesuche durchaus im Sommer 2021 wieder möglich sein. Aber Dr. Ciesek schränkt auch ein – auf Großveranstaltungen solle man weiter verzichten. Auch hier bleibt es also bei einem kleinen "normal", an das wir uns wohl noch etwas gewöhnen müssen.

Virologin ermahnt: Jetzt durchhalten!

Aber die Virologin spornt an, durchzuhalten. Es wäre schade, jetzt aufzugeben, wenn das Ziel des Corona-Marathons endlich in Sicht sei. Mit den Impfungen sei bereits ein großer Hebel zur Pandemie-Bekämpfung gefunden worden. Wenn erst einmal ein Großteil der Bevölkerung geimpft sei und schwere Verläufe damit seltener würden, geht Dr. Ciesek davon aus, "dass das Coronavirus dann seinen Schrecken verliert und man zum normalen gesellschaftlichen Leben zurückfinden wird". Na, das sind doch mal gute Nachrichten?

Zum Thema Reisen gilt übrigens dasselbe. Zu Ostern zeigt sich die Politik aktuell noch skeptisch, allerdings machte die Bundesregierung bereits vor einigen Wochen Hoffnung, dass Urlaub ab Pfingsten langsam wieder möglich sein dürfte.

verwendete Quellen: Funke, RTL, Südwest Presse


Mehr zum Thema