Ostern zu Corona-Zeiten: Was darf ich noch – was nicht?

Die Ausgangsbeschränkungen der Coronakrise gelten auch an Ostern. Was bedeutet das für das Osterfest? Wir klären auf, was man noch darf – und was nicht.

Ostern steht vor der Tür – und damit dieses Jahr ein etwas anderes Fest als wir es gewohnt sind. "Eine Pandemie kennt keine Feiertage", verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel kürzlich. Die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote wurden in diesem Zuge verlängert. Nach Ostern sollen die Maßnahmen dann neu bewertet werden, berichtet unter anderem die "Tagesschau".

Das bedeutet nicht nur eine Verlängerung um weitere zwei Wochen – sondern vor allem über die Ostertage. Öffentliche Veranstaltungen wie zum Beispiel Osterfeuer fallen demnach flach, sogar Gottesdienste sollen nun digital übertragen werden. Jegliche Zusammenkunft von mehr als zwei Menschen außerhalb eines Hausstands ist weiterhin untersagt.

Was darf ich an Ostern denn überhaupt noch? Wir beantworten die gängigsten Fragen.

Darf ich zu Ostern meine Familie besuchen?

Im Allgemeinen raten Mediziner uns bereits seit einigen Wochen davon ab, die Familie zu besuchen. Zu groß sei das Ansteckungsrisiko – schließlich kann man das Coronavirus auch unbemerkt in sich tragen und verbreiten. Auch Angela Merkel riet in ihrer Mitteilung vom ersten April deutlich von Familienbesuchen ab: Man solle Kontakte auf ein "absolutes Minimum reduzieren". Familienbesuche sollten dieses Jahr also konsequent ausfallen. Lebenspartner dürfen jedoch nach wie vor besucht werden.

Aber: Auch wenn keine konkreten Maßnahmen für die eigenen vier Wände genannt wurden, sollten Kontakte auf ein Minimum beschränkt werden, wie die Kanzlerin erneut betonte. Auch private Feiern sind nach ZDF-Angaben verboten.

Darf ich einen Osterausflug machen?

Den Ausgangsbeschränkungen nach darf man unter anderem für Spaziergänge nach wie vor das Haus verlassen – jedoch nur höchstens zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstands. Hier sollten Kontakte ebenfalls minimiert werden: "Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge", so Merkel. 

In manchen Bundesländern, wie beispielsweise Schleswig-Holstein, sind Touristen zudem verboten. An den Landesgrenzen kann es zu Kontrollen kommen und Besucher werden gegebenenfalls wieder nach Hause geschickt. 

Darf ich im Park grillen oder picknicken?

Viele Menschen denken nun darüber nach, ihre Ostertreffen an die frische Luft zu verlegen – schließlich wird schönes Wetter erwartet. Auch hier gilt: Das ist eine schlechte Idee. Das Kontaktverbot untersagt öffentliche Versammlungen jeglicher Art. In der Öffentlichkeit sollte man sich alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern des Hausstands aufhalten. Größere Versammlungen sind untersagt und werden von der Polizei aufgelöst und gegebenenfalls sanktioniert. Die Bundesländer haben dazu nun neue Bußgeldkataloge veröffentlicht, die Strafen können zwischen 150 und 5.000 Euro liegen. Die Bundespolizei verweist dazu auf die Websites der einzelnen Bundesländer.

Es gelten an Ostern die regulären Ausgangsbeschränkungen – hier findest du einen Überblick.

Darf ich im eigenen Garten Ostereier suchen?

Natürlich! Das sind wiederum positive Nachrichten: Im eigenen Garten dürfen Kinder weiterhin Ostereier suchen. Mitglieder des eigenen Hausstands können sich ebenfalls im Garten einen schönen Tag machen und das Wetter genießen. 

Coronavirus: Intensiv-Pflegerin postet Wutrede

Ist ein Osterfeuer erlaubt?

Öffentliche Osterfeuer müssen dieses Jahr ausfallen. Die meisten Bundesländer haben auch große Osterfeuer auf privaten Grundstücken mit vielen Gästen untersagt. Aber: Im eigenen Garten darf jeder ein kleines Osterfeuer abhalten, solange es die Bedingungen des Kontaktverbots erfüllt.

Insgesamt gilt: Auch wenn es schwerfällt, sollten wir alle versuchen, dieses Osterfest einmal ohne Familienfest auszukommen. Unsere Gesundheit ist wichtiger – und wir freuen uns umso mehr auf die Zeit nach der Coronakrise. Deswegen muss Ostern nicht ausfallen: Wir haben 5 Wege für dich, wie du trotzdem feiern kannst, ohne physisch bei deiner Familie zu sein.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.