VG-Wort Pixel

Corona aktuell Lockdown verlängert – diese Maßnahmen gelten jetzt


Wie kann die Corona-Krise in Deutschland besiegt werden? Darüber haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsident*innen erneut beraten. Der Lockdown wird verlängert werden – die Maßnahmen im Überblick.

Am Mittwoch haben Bund und Länder erneut über die weiteren Maßnahmen in der Corona-Pandemie debattiert. Pünktlich zur Tagesschau trat Bundeskanzlerin Angela Merkel dann vor die Presse. Der Hauptbeschluss des Treffens: Der Lockdown wird bis zum 07. März verlängert. Doch es wurden noch weitere Maßnahmen verändert, teils gelockert, teils angepasst. Wir geben einen Überblick.

Bis wann geht der Corona-Lockdown?

Offiziell wurde der Lockdown in Deutschland jetzt bis zum 07. März verlängert. Die aktuellen Maßnahmen gelten somit prinzipiell weiter, was das Vermeiden von Kontakten, die medizinische Maskenpflicht, die Schließung von Gastronomie und Geschäften und auch die Home-Office-Regelung angeht. Es gibt jedoch einige Anpassungen.

Welche Kontaktbeschränkungen gelten jetzt?

Nach wie vor sollen alle nicht zwingend nötigen Kontakte vermieden werden. Erlaubt sind Treffen zwischen einem Haushalt und einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person.

Was darf wieder öffnen?

Eine Sonderlösung gibt es für Friseur*innen. Diese sollen bereits ab dem 1. März öffnen dürfen – allerdings nur unter strengen Hygieneauflagen. Kund*innen müssen sich somit einen Termin reservieren und es gilt Maskenpflicht.

Wann dürfen Schulen und Kitas wieder öffnen?

Die Öffnung von Schulen und Kitas soll ein Streitpunkt der Debatte gewesen sein. Es gibt folglich keine einheitliche Regelung für ganz Deutschland. Vielmehr sollen die Bundesländer nun selbst entscheiden, wann und wie sie Schulen und Kitas wieder öffnen. Manche Länder, wie Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen, stellen nun bereits eine schrittweise Öffnung ab dem 22. Februar in Aussicht, während in Hamburg die Schulen weiterhin geschlossen bleiben sollen. Neu ist in diesem Fall, dass auch in Schulen vermehrt auf Schnelltests gesetzt werden soll – und dass geprüft werden soll, ob Lehrer*innen früher geimpft werden.

Wann öffnen die Geschäfte wieder?

Wann die Geschäfte im Einzelhandel wieder öffnen dürfen, ist noch nicht klar – denn es hängt von den Inzidenzwerten des jeweiligen Ortes ab. Der nächste Öffnungsschritt soll erst bei einer stabilen Corona-Lage von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern geschehen. Dann sollen laut "Tagesschau" nicht nur der Einzelhandel unter Platzbeschränkungen, sondern auch körpernahe Dienstleistungsbetriebe, Museen und Galerien wieder öffnen können. 

Wie geht es im März weiter?

Über alle weiteren Einrichtungen, wie Sportbetriebe, Hotels aber vor allem auch Restaurants, soll erst im nächsten Bund-Länder-Treffen gesprochen werden. Das findet am 3. März statt, also kurz vor Ende der Lockdown-Verlängerung. Bis dahin gilt: Geduld haben und durchhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte in der Pressekonferenz noch einmal die Wichtigkeit der Maßnahmen – denn nun gelte vor allem zu vermeiden, dass die Coronavirus-Mutation eine dritte Welle auslöst. 


Mehr zum Thema