VG-Wort Pixel

Wieso Corona-Kilos völlig okay sind – Sarah Nicole Landry zeigt's

Corona aktuell: Wieso Corona-Kilos völlig okay sind - Sarah Nicole Landry
© Sarah Nicole Laundry / thebirdspapaya / Instagram
Machst du dir Sorgen um deine Gewichtszunahme im Homeoffice? Dieser Insta-Post von Sarah Nicole Landry macht klar, was Corona-Kilos wirklich bedeuten.

Die Coronakrise ist eine Herausforderung für uns alle. Doch was das Coronavirus ganz konkret für unseren Alltag bedeutet, ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Die einen sitzen seit Wochen allein im Homeoffice fest und leiden unter Einsamkeit. Andere müssen seit Wochen Homeoffice und Kinder wuppen und verzweifeln zunehmend unter dem Druck. Vielen Menschen ist das Homeoffice auch nicht möglich. Sie arbeiten entweder weiter und haben Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus – oder aber sie sitzen in Kurzarbeit zu Hause und können nicht mehr schlafen, weil die finanziellen Sorgen pausenlos in ihrem Kopf kreisen. 

Was Corona-Kilos wirklich bedeuten

Was genau uns Sorgen und Kopfzerbrechen bereitet, ist also sehr individuell. Und gerade für all diejenigen, die seit Wochen zu Hause festsitzen, können auch zunehmende Extra-Kilos zum Thema werden.

Klar, wenn einen eh niemand mehr zu sehen kriegt, ist der Schweinehund schnell zur Stelle. Wir muckeln uns ein, kochen leckeres Essen als Seelenfutter, für Video-Calls mit den Kollegen machen wir eben das Gesicht ein bisschen frisch, ansonsten tut's der Schlabberlook. Sich zum Sport aufraffen ist allein eher schwer und sich draußen zu bewegen, ist zwar schön, aber die Angst vor dem Coronavirus geht ja doch bei jedem Schritt mit. Dann lieber ganz drinnen bleiben und ein paar Chips gegen die Sorgen futtern … und schließlich zeigt die Waage deutlich mehr Kilos an. 

Das kann einen ärgern, muss es aber nicht. Denn wie die Social-Media-Influencerin Sarah Nicole Landry alias "thebirdspapaya", die bekannt dafür ist, sich für einen positiven und wertschätzenden Umgang mit dem Körper einzusetzen, es perfekt in einem aktuellen Insta-Post zusammenfasst: 

Wenn du mit ein paar Extra-Kilos aus dieser Pandemie herausgehst, dann hoffe ich, dass du dich daran erinnerst … das bedeutet, dass wir zu den Glücklichen gehören. 

Und das ist so wahr. Für uns alle ist der Weg durch diese Krise hart und sich fit zu halten ist grundsätzlich natürlich gut und wichtig. Doch wer jetzt in der Coronakrise noch in der Lage ist, sich um ein paar zusätzliche Kilos Gedanken zu machen, gehört höchstwahrscheinlich wirklich zu den Menschen, denen es aktuell ganz gut geht. 

Dementsprechend positiv sind die Reaktionen auf den Post von Sarah Nicole Laundry. In den Kommentaren steht zum Beispiel zu lesen:

  • "Ja! Das ist so wahr! Ich nehme lieber ein paar Extra-Kilos, als an der Front zu kämpfen oder es mir nicht leisten zu können, zu Hause zu bleiben."
  • "Dieser Post erinnert mich daran, was für ein Privileg es ist, sich um die Gewichtszunahme im sicheren Homeoffice Gedanken machen zu können. Ich gehöre wirklich zu den Glücklichen. Passt gut auf euch auf, liebe Freunde!"
  • "Danke für diesen Post. Ich habe vorher sehr viel abgenommen, jetzt wieder etwas zugelegt und war sehr enttäuscht von mir."

Eines Tages wird die Coronakrise ausgestanden sein. Das Virus wird uns allen viel genommen haben. Viele Menschen werden um verlorene Angehörige trauern. Viele Menschen werden ihre Jobs verloren haben. Beziehungen werden zerbrochen sein. Schöne Momente mit der Familie, Freunden und Kollegen werden unwiderruflich verloren gegangen sein. 

Extra-Kilos werden sicherlich nervig sein und für diejenigen, die sehr mit ihrem Gewicht kämpfen, vielleicht eine echte Qual. Doch sie sind dann auch ein Zeichen für das: Wir sind noch da. Wir haben das Virus überlebt. Wir können weitermachen. Wir haben in einer Zeit großen Unglücks Glück gehabt. 

Möchtest du dich mit anderen zum Thema Coronavirus austauschen? Dann schau doch mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

mh

Mehr zum Thema