VG-Wort Pixel

Corona-Ausbrüche an Schulen Zehntausende Schüler*innen derzeit in Quarantäne

Corona aktuell: Schülerin mit Maske
© Evgeny Atamanenko / Shutterstock
Aktuell werden deutlich mehr Corona-Infektionen an Schulen gemeldet. Laut Tagesschau sollen sich derzeit mehrere Zehntausend Schüler*innen in Quarantäne befinden.

Die Corona-Pandemie hat auch Deutschland mittlerweile wieder voll im Griff. Das Land meldet wöchentlich neue Negativrekorde, die Zahl der Neuinfektionen steigen. Ein zweiter Lockdown soll die Verbreitung des Coronavirus nun erneut eindämmen – von dem sind Schulen und Kitas bisher jedoch ausgenommen.

Doch ausgerechnet in diesen Institutionen werden aktuell steigende Infektionszahlen verzeichnet. Wie unter anderem die Tagesschau berichtete, sollen sich aktuell Zehntausende Schüler*innen und Lehrkräfte deutschlandweit in Quarantäne befinden.

500.000 Schüler*innen in Bayern in Quarantäne

Gleich mehrere Bundesländer melden Corona-Ausbrüche in Schulen und Kitas. In Nordrhein-Westfalen soll sich die Zahl der Infektionen unter Schüler*innen laut Tagesschau innerhalb einer Woche von 98 auf 522 verfünffacht haben. In Hamburg konnte letzte Woche zeitweise jede vierte Neuinfektion auf eine Schule zurückgeführt werden. Laut NDR soll es dort derzeit um die 700 Fälle an 200 Schulen geben. Hessen meldete auf Tagesschau-Anfrage am 3. November knapp 21.300 Quarantänefälle unter Schüler*innen. Bayern soll zuvor bereits von 500.000 Schüler*innen in Quarantäne berichtet haben, wie Der Spiegel mitteilt.

Schulen nach Corona-Fällen geschlossen

Bundesweit sollen Stand Anfang November bereits 165 Schulen aufgrund von Corona-Fällen geschlossen worden sein, wie der Deutsche Lehrerverband laut Der Spiegel bekannt gab.

Nun dürfte eine erneute Debatte zur Schließung von Schulen und Kitas bevorstehen. Denn die aktuellen Zahlen zeigen deutlich, dass sich das Coronavirus trotz Hygienemaßnahmen auch in Schulen und Kitas unkontrolliert weiterverbreitet.

Die aktuelle Lockdown-Strategie verfolgte mit der weiteren Öffnung von Schulen und Kinderbetreuung vor allem das Ziel, Eltern zu entlasten. Diese sollten weiter arbeiten können und die Kinder versorgt wissen. Bislang ist immer noch nicht abschließend untersucht, welche Rolle Kinder in der Infektionsverbreitung spielen. Ob und wie die aktuellen Corona-Fälle an Schulen die Maßnahmen des zweiten Lockdowns beeinflussen werden, bleibt derzeit abzuwarten.

verwendete Quellen: Tagesschau, NDR, Der Spiegel


Mehr zum Thema