VG-Wort Pixel

Corona aktuell Trotz Impfung! Wieso der Pflegeheim-Ausbruch trotzdem Hoffnung macht

Corona aktuell: Frau mit Maske
© Deliris / Shutterstock
In einem Pflegeheim in Stuttgart hat es einen Corona-Ausbruch gegeben – nach der Impfung. Trotzdem macht der Fall Mut. 

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind für viele das Licht am Ende des Tunnels. Die Hoffnung, das Ende der Pandemie darzustellen. Umso mehr Verunsicherung rufen Nachrichten hervor, dass sich Menschen trotz Impfung mit dem Virus infizieren. Nun hat es erneut einen solchen Fall in einem Pflegeheim in Stuttgart gegeben.

Corona-Fälle nach Impfung

Zunächst wurden bei einem Schnelltest in der Einrichtung in Stuttgart-Vaihingen mehrere positive Ergebnisse gemeldet. Diese konnten durch einen weiteren Test jedoch nicht bestätigt werden. Dafür ergab die anschließende PCR-Testung des gesamten Wohnbereichs jedoch drei tatsächliche Corona-Fälle in einem Haus. Daraufhin sollen die Angehörigen über ein aktives Ausbruchsgeschehen im Heim informiert worden sein, wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten.

Das Verwirrende: Alle Betroffenen seien bereits gegen das Coronavirus geimpft worden. Trotzdem haben sie sich infiziert. Wie das Virus in die Einrichtung gelangt ist, ist noch unklar. Vermutet wird eine Infektionskette über die Mitarbeitenden, da im Pflegeheim selbst weiterhin strenge Hygiene- und Kontaktregeln gelten.

Infizierte zeigen kaum Symptome

Trotzdem machen die Corona-Fälle im Pflegeheim jetzt Hoffnung: Alle positiv getesteten Bewohner*innen sollen entweder gar keine oder lediglich schwache Krankheitssymptome zeigen. Das gibt Grund zum Aufatmen: "Es zeigt sich, dass die Impfung selbst bei Impfdurchbruch schwere Verläufe zuverlässig verhindert", sagte ein Sprecher der Stadt laut Stuttgarter Nachrichten. 

Die Infizierten sollen allesamt aus demselben Haus der Einrichtung stammen, sie sollen nun isoliert worden sein, um eine weitere Ansteckung zu verhindern. Diese Woche soll daraufhin erneut ein Testmobil im Pflegeheim vorbeifahren, um weitere Corona-Infektionen auszuschließen. 

verwendete Quellen: Stuttgarter Nachrichten

mjd Brigitte

Mehr zum Thema