VG-Wort Pixel

Coronavirus auf Twitter: "Meine Quarantäne in sechs Wörtern" bringt Humor nach Hause

Coronavirus auf Twitter: Frau am Fenster am Handy
© Marina Andrejchenko / Shutterstock
Die Coronakrise bringt uns weltweit in eine neue Situation – und in häusliche Quarantäne. Gemeinsam alleine: Auf Twitter berichten die Menschen jetzt aus ihrem Zuhause.

Jeden Tag derselbe Trott: Wir arbeiten von zu Hause, kochen zu Hause, telefonieren zu Hause und machen sogar Sport von zu Hause. Langsam aber sicher wird's langweilig, oder?! Dagegen gibt es ein wunderbares Heilmittel – und zwar den Hashtag "MyQuarantineInSixWords" (dt. "Meine Quarantäne in sechs Wörtern". 

Dazu beschreiben Menschen weltweit, wie es ihnen in der Quarantäne geht. Vor allem kommt dabei aber der Humor nicht zu kurz und der ist es schließlich, der uns in harten Zeiten über Wasser hält. Zudem wird uns durch den Twitter-Trend ein ganz wichtiger Aspekt bewusst: Wir sitzen alle im selben Boot. Und nur weil man sich physisch distanzieren muss, heißt das noch lange nicht, dass man alleine ist! 

Wir haben die schönsten Tweets für dich zusammengefasst. In manchen erkennen wir uns wieder, andere bringen uns einfach nur zum Lachen und wieder andere rühren uns sogar ein bisschen. Vor allem hinterlassen sie ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl. Viel Spaß:

Mein Kind hat gerade einen Käfer gegessen.

Was in der Quarantäne passiert, bleibt in der Quarantäne. Oder eben auf Twitter.

Unsere Kolleg*innen haben in ihrem Homeoffice-mit-Kindern-Ticker übrigens auch schon spannende Dinge erlebt …

Ich habe meinen Notvorrat schon aufgegessen.

Das wiederum können wir sehr gut nachvollziehen … denn: 

Ich esse die ganze Tüte auf.

Wieso werden heutzutage schließlich noch Mengenempfehlungen angegeben? Die Quarantäne kennt keine Portionen. Das ist aber auch gar nicht so schlimm, denn wir vertreten die Meinung dieser Twitter-Userin:

Quarantäne-Kalorien zählen nicht, nicht wahr?

Bingo! Twitter hält aber auch Inspiration für Beschäftigung bereit:

Ich kann nicht aufhören zu backen.

Na, das ist nicht das schlechteste Hobby. Wenn man heutzutage denn Mehl findet. Wenn nicht hätten wir aber auch ein "Schokokuchen-Rezept" ohne Mehl für dich. Und falls du noch jemanden suchst, mit dem du die Leckereien teilen kannst …

Ich date mich von zu Hause in Italien.

... diese Twitter-Userin gibt einen lustigen Einblick in das Quarantäne-Dating von zu Hause. Alternativ gibt es aber auch tierische Gesellschaft:

Wann haben wir einen weiteren Hund bekommen?

Das fragen wir uns auch andauernd. Oder eine Katze:

Mein neuer Chef beobachtet mich pausenlos.

Für unsere Haustiere ist es schließlich auch keine leichte Situation, plötzlich 24 Stunden mit seinem Mitbewohner verbringen zu müssen. Am Ende des Tages hilft immer: Nach vorne, beziehungsweise nach draußen schauen!

Ich werde eine Fenster-guck-Oma!

Schließlich geht es uns momentan allen so – und wir können uns gegenseitig winken! 

mjd

Mehr zum Thema