Rätselhafte Corona-Symptome: "Selbst meine Lieblingsspeise schmeckt wie Pappe"

Kann man über einen Geruchstest erkennen, ob man am Coronavirus leidet? Ein Arzt erklärt, was wirklich hinter dem Gerücht steckt.

Die Verunsicherung rund um das Coronavirus ist groß. Das liegt nicht nur an seiner rasanten Ausbreitung, sondern auch an der Neuartigkeit. Das Spektrum des Krankheitsverlaufes von Covid-19 ist riesig. Umso mehr sehnen sich Menschen nach ein wenig Sicherheit, dem einen Symptom, das ihnen Klarheit gibt: Ist das jetzt schon Corona oder noch eine Erkältung?

In diesem Zuge verbreiten sich immer wieder neue, teils gefährliche Theorien zum Coronavirus im Internet. Nachdem die Warnung vor Ibuprofen von der WHO wieder aufgehoben wurde, die aufgrund einer kursierenden Sprachnachricht entstand, ist nun ein Geruchstest in aller Munde. 

Menschen sollen ihren Geruchs- und Geschmackssinn verlieren, wenn sie an Covid-19 erkranken, so die Theorie. Und plötzlich ertappen sich immer mehr Menschen dabei, ihre Nasenfunktion zu überprüfen: Kann ich noch riechen? Und schmeckt das Essen irgendwie anders?

Coronavirus: Darum ist eine Brille jetzt einfach besser

Was ist dran? Infektionsarzt Prof. Löscher vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) arbeitet jeden Tag mit Coronavirus-Patienten. Er klärt über das versteckte Symptom auf.

Coronavirus am Geruchstest erkennen? Das sagt ein Arzt

Kann ich über den Geruchstest erkennen, ob ich Covid-19 habe, Dr. Löscher?

"Nein das kann man natürlich nicht. Wenn Sie einen Schnupfen haben, ob mit oder ohne Fieber, kann das Geruchs- und Geschmacksempfinden auch schlecht sein. Das gibt es auch bei anderen Viren, wenn die Nase betroffen ist. Über die Riechzellen schmecken wir ja auch.“

Und was ist mit einem fehlenden Geschmackssinn?

"Das stimmt schon. Ich habe auch einige Corona-Patienten, von asymptomatisch bis schwer erkrankt, und es sind relativ viele, die sagen: 'Mir schmeckt überhaupt nichts!‘. Das ist wohl mit ein Grund, warum die Leute auch häufig eine Menge abnehmen.

Die Patienten klagen: 'Selbst meine Lieblingsspeise schmeckt wie Pappe‘

Auch wenn es einem schon besser oder wieder ganz gut geht: Das Symptom hält oft auch nach Abklingen von Fieber und Husten noch ein bis zwei Wochen an. Das gibt es zwar auch bei anderen Erkrankungen, aber es ist schon recht  auffällig. Viele Patienten sagen das von sich aus. Es tritt aber eben nicht bei allen auf und ist deswegen auch kein aussagekräftiger Test!"

Der Beweis ist und bleibt der Nachweis des Coronavirus.

Sie arbeiten nun ja tagtäglich mit Corona-Patienten: Haben Sie einen Rat, auf welche Symptome ich bei mir achten sollte?

"Das ist gar nicht so einfach. Das Robert-Koch-Institut gibt hierzu Leitlinien heraus, die in letzter Zeit mehrfach aktualisiert wurden. Infizieren können Sie sich mittlerweile überall. Es gibt auch Leute, die merken gar nichts. Von asymptomatisch, kaum Beschwerden, über Grippe ähnliche Symptome und bis zu schwerer Lungenentzündung mit Atemnot – das ist ein irres Spektrum je mehr Patienten man sieht.

Also wenn jemand jetzt wirklich Fieber und Husten hat, dann sollte man seinen Arzt anrufen – und der muss entscheiden, ob getestet wird. Dabei kommt es nicht nur auf die Beschwerden an, sondern auch ob man Kontakt zu Infizierten hatte oder ob man im Gesundheitswesen arbeitet."

Vielen Dank für das klärende Gespräch!

verwendete Quelle: Interview Dr. Thomas Löscher

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.