Der Regenwald brennt: Warum jetzt der Moment ist, aktiv zu werden

Der brasilianische Regenwald brennt und die Bilder gehen um die Welt. Wir schauen zu – aber wie kann jeder Einzelne helfen, die Brände zu bekämpfen? Unsere Tipps, jetzt aktiv zu werden, findest du unter den Video-Aufnahmen zu den Waldbränden am Amazonas.

Der Regenwald in Brasilien brennt – was können wir dagegen tun?
Letztes Video wiederholen

Seit mittlerweile drei Wochen brennt der Regenwald in Brasilien: Das südliche Amazonasbecken steht in Flammen. Videos zeigen, wie eine Feuerwand den Wald nach und nach auffrisst. Die Feuer sind teils hitzebedingt ausgebrochen, vor allem gehen sie jedoch auf Brandstiftungen der Landwirte zurück, die durch die Rodung ihre Flächen vergrößern wollen.

"Wir können keine Klimaziele erreichen, wenn der Amazonas brennt“, warnt ein Forst-Experte gegenüber der Welt, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ruft auf Twitter unter dem Hashtag #ActForTheAmazon die "internationale Krise“ aus, Greta Thunberg meldet sich vom Atlantik: "Unser Krieg gegen die Natur muss enden“.

Der Regenwald gilt als grüne Lunge der Erde, das Amazonasgebiet versorgt uns mit 20 Prozent des Sauerstoffs weltweit und schluckt Unmengen an CO2, das uns gerade buchstäblich wieder um die Ohren fliegt, indem es mit den Feuern freigesetzt wird. Sao Paolo versinkt in Asche, Dschungeltiere verbrennen, jahrhundertealte Bäume sterben.

Die Welt steht angesichts dieser Bilder still. Sie schaut hilflos zu. Dabei ist jetzt der Moment, zu handeln. Denn auch wenn die Brände uns weit weg erscheinen, haben sie Auswirkungen auf die ganze Welt. Was kann die Welt also tun?

5 Dinge, die du jetzt für den Regenwald tun kannst 

Über den Regenwald reden

Es hat Wochen gedauert, bis sich jemand für die Waldbrände in Brasilien interessiert hat. Zum Vergleich: Als Notre-Dame in Flammen stand, verbreitete sich die Meldung innerhalb von Minuten. Bring den Amazonasdschungel her – indem du über ihn sprichst. Teilen wir die Bilder und Videos, denn erst wenn sich die Feuer in die Erinnerungen einbrennen, wird vielen bewusst, dass JETZT der Zeitpunkt ist, den Klimawandel zu bekämpfen. Denn die Folgen solcher Umweltkatastrophen betreffen uns alle. Was beim Klimawandel wirklich passiert, haben wir hier erklärt – und wir erleben es gerade live mit.

Palmöl vermeiden

Ein Grund für die Brandstiftung ist, dass Bauern mehr Fläche für Palmölplantagen brauchen. Palmöl ist aufgrund umwelt- und gesundheitsschädlicher Gründe in Verruf, es gibt zudem viele Alternativen, also: Lasst uns spätestens jetzt darauf achten, Produkte mit Palmöl zu vermeiden. Viele Alternativprodukte sind bereits mit einem "palmölfrei“ gekennzeichnet.

Papier sparen

Gleichzeitig gilt immer noch: Papier sparen. Wir denken bei jedem Papier an den Regenwald, dessen Bäume dafür fallen müssen – während der andere Teil des Walds gerade verbrennt.

JETZT CO2 sparen 

Der Amazonas-Regenwald ist der größte CO2-Speicher der Welt. Große Teile davon werden in dieser Sekunde zerstört. Das bedeutet für uns noch einmal mehr: CO2 sparen, wo immer es geht. Der Zeitpunkt, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen, mit dem Zug statt dem Flugzeug zu verreisen und zu erneuerbaren Energien zu wechseln, ist JETZT. Wir zeigen dir, wie du zusätzlich im Alltag Energie sparen kannst.

Für den Regenwald spenden und sich engagieren

Mehrere Umweltschutzorganisationen und Stiftungen setzen sich für den Erhalt des Regenwalds ein. Du kannst Petitionen unterschreiben, spenden oder selbst als Botschafter aktiv werden. Möglichkeiten, zu helfen, gibt es viele. Du findest sie zum Beispiel bei Greenpeace, dem Nabu oder Change.org.

Brigitte

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt