Silvia Neid bleibt Bundestrainerin

Tagelang wurde nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft spekuliert, ob Silvia Neid nun ihren Job als Bundestrainerin abgibt. Nun hat sie eine Entscheidung getroffen: Sie bleibt.

Silvia Neid

Vorausgegangen war der Entscheidung ein langes Gespräch mit DFB-Präsident Theo Zwanziger und Generalsekretär Wolfgang Niersbach in der DFB-Zentrale. Statt Schelte gab es hörte sie dort offenbar nur Lob und die Bitte, ihren bis 2016 laufenden Vertrag zu erfüllen und damit auch in Zukunft die deutsche Frauen-Nationalmannschaft zu trainieren.

erklärt: "Nach dem auch für mich enttäuschenden Ausscheiden bei der WM brauchte ich ein paar Tage zum Nachdenken. Der große Zuspruch meiner Mannschaft und das Vertrauen, dass mir DFB-Präsident Dr. Zwanziger und Generalsekretär Wolfgang Niersbach noch einmal persönlich ausgesprochen haben, waren für mich der entscheidende Antrieb weiter zu machen. Ich freue mich auf die nächsten Herausforderungen."

Generalsekretär Wolfgang Niersbach sagt: "Es ist eine gute Entscheidung für den Frauenfußball, dass Silvia Neid ihre Arbeit als Bundestrainerin fortsetzt und wir sind sicher, dass sie mit hoher Motivation das nächste große Ziel EM 2013 in Schweden angehen wird."

Mehr bei BRIGITTE.de:

Fanpost an Silvia NeidBRIGITTE-Autor Stephan Bartels hat von der Fußball-Trainerin Silvia Neid etwas fürs Leben gelernt - und möchte ihr nun endlich dafür danken.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.