Rückruf bei dm: Krankenhauskeim in Peelingmaske entdeckt

Achtung: Die Drogeriekette dm hat gefährliche Keime in einer bestimmten Peelingmaske entdeckt. Kunden sollten die Produkte auf keinen Fall weiter verwenden.

Die Drogeriekette dm ruft die "naturschön Peelingmaske 100 ml" der Marke alverde zurück. "Unsere Kunden werden dringend gebeten, das Produkt mit oben genannten MHD nicht zu verwenden und ungeöffnet oder bereits angebrochen in die dm-Märkte zurückzubringen", heißt es in einer Mitteilung von dm

Betroffen sind die MHD 09/2019 und 10/2019

Betroffen sind "naturschön"-Tiegel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 09/2019 und 10/2019. Das Datum ist auf dem Etikett zu erkennen. Wer ein entsprechendes Döschen im Schrank stehen hat, sollte das Peeling auf keinen Fall weiter verwenden. Kunden können die Maske in jedem dm-Markt zurückgeben, sowohl geöffnet als auch ungeöffnet. Den Kaufpreis gibt es auch ohne Quittung zurück. 

Grund für den Rückruf sind bestimmte Keime, die laut dm "vereinzelt" in dem Peeling aufgetreten waren. Bei dem Erreger handelt es sich um "Pseudomonas aeruginosa", der auch als Krankenhauskeim bekannt ist. Dadurch kann es beispielsweise bei bestehenden Hautverletzungen zu Infektionen kommen. 

Bei bleibenden Irritationen Arzt konsultieren

Wie das Portal "Produktrueckrufe.de" berichtet, kann es bei empfindlicher Haut und zu viel Druck bei der Anwendung zu einem leichten Brennen kommen. Bei bleibenden Irritationen sollten Betroffene demnach rasch einen Arzt konsultieren und die Beschwerden auch an das Unternehmen melden.

"Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten", heißt es seitens dm. Qualität und Sicherheit der Produkte hätten höchste Priorität.

kia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.