Doppelnamen-Witz: Comedian Bernd Stelter zieht über Annegret Kramp-Karrenbauer her

Schlechte Witze über lange Doppelnamen kann man schon mal machen, dachte sich der Comedian Bernd Stelter. Bis diese Frau ihm auf der Bühne ihre Meinung geigte.

Es ist ja so verlockend, sich über lange und sperrige Doppelnamen lustig zu machen. Logisch, dass der Comedian Bernd Stelter (57) bei seinem Karnevalsauftritt in Köln nicht darauf verzichten wollte, über den besonders komplizierten Nachnamen der neuen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer herzuziehen. Oder? Manchmal können Witze eben auch daneben sein, mögen sie im ersten Moment auch noch so lustig wirken. 

Was ist passiert? Bernd Stelter scherzte auf der Bühne über unmögliche Doppel-Nachnamen nach der Eheschließung, erzählte von seiner eigenen Trauung: Der Mädchenname seiner Frau Anke lautete Rumpen. Ein möglicher Doppelname sei daher Rumpen-Stelter gewesen. 

"Der Standesbeamte hat da gesagt: Nee. Sie wollen keinen Doppelnamen." So erzählte es Stelter der Deutschen Presse-Agentur. 

Auf der Bühne zog er dann genüsslich über Annegret Kramp-Karrenbauer her:

Die Frau heißt Annegrrrrret Krrrramp-Karrrrrenbauer ... Hätte nicht ein Standesbeamter Frau Kramp-Karrenbauer warnen müssen?

Im Saal gab es schon so einige Lacher. Aber einer Frau platzte der Kragen. Sie war so genervt von den platten Namens-Witzen, dass sie zuerst begann zu pfeifen.  Laut "Kölnischer Rundschau" rief Stelter ihr zu: "Gehen Sie doch bitte raus ein Kölsch trinken."

Da marschierte die Frau kurzerhand auf die Bühne und geigte Bernd Stelter ihre Meinung. Sie blaffte ihn an:

Fragt mal irgendjemand, was für ein Scheiß-Name ein Mann hat, den die Frau annimmt?

Bernd Stelter war völlig verdattert, stammelte nur "Ja...". da setzte sie nach:

Ja, Männernamen sind immer toll. Und Frauennamen sind immer scheiße. Und Doppelnamen sind doppelt scheiße.

Stelter versuchte noch, sich zu verteidigen: 

Wir machen hier... Wir machen hier... Wir machen hier ganz einfach Karneval. Und was ich mache, sind Witze.   

Dann wurde die Frau von der Security von der Bühne gedrängt. Die Wachleute sollen sie noch nach draußen gebracht haben. 

Comedian Bernd Stelter setzte in der "Kölner Rundschau" noch nach: "Ich will mit meinem Humor nie jemandem etwas Böses", sagte er. Es müsse auch nicht jedem alles gefallen, "aber deswegen muss man nicht gleich auf die Bühne kommen". Sein Verdacht: Möglicherweise habe die Frau einfach keinen Humor. Äh ... aha ...

"Dieser Witz hat mich verletzt"

Gegenüber der "Kölnischen Rundschau" erklärte die Frau von der Karnevalsveranstaltung:

Ich habe selbst einen Doppelnamen und muss das nicht über mich ergehen lassen. Dieser Witz hat mich verletzt.

In der Öffentlichkeit wird jedenfalls derzeit heftig diskutiert, inwiefern Witze über Doppelnamen sexistisch sind. Denn tatsächlich ist es erst seit April 1994 möglich für Ehepaare, ihre Familiennamen auch nach der Hochzeit beizubehalten – also eine Ehe mit unterschiedlichen Namen zu führen. Zuvor musste man sich auf einen Namen einigen, was dazu führte, dass die meisten der Ehepaare den Familiennamen des Mannes annahmen. Wenn eine Frau ihren Nachnamen beibehalten wollte, blieb meist nur die Wahl des Doppelnamens – und selbst der war noch gar nicht allzu lange möglich. 

So war das auch bei Annegret Kramp-Karrenbauer, die ihren Mann Helmut Karrenbauer 1984 heiratete und ihren Namen – Kramp – auch deshalb behalten wollte, weil sie unbedingt den Nachnamen ihres verstorbenen Vaters weiterführen wollte. Zur Frage, warum Annegret Kramp-Karrenbauer sich für ihren sperrigen Doppelnamen entschieden hat, sagte sie einmal in einem Interview:

Zwei Gründe: Ich habe mich geärgert, dass damals die Frau ihren Namen nicht einfach behalten konnte. Und mein Vater ist ein Jahr vor unserer Hochzeit gestorben, und ich wollte unbedingt seinen Namen behalten. Mein Mann wiederum hat vier Schwestern und wir beide wollten, dass sein Name der Familienname wird.

Der Doppelname war also ein erster Schritt zur Gleichberechtigung bei der Namenswahl und symbolisiert zudem oftmals eine hohe emotionale Verbundenheit des Namensträgers mit seiner Familie. Einen Doppelnamen zu tragen ist trotzdem nicht immer eine leichte Entscheidung, denn ja, Doppelnamen sind oft lang und kompliziert und noch dazu ein gefundenes Fressen für Comedians wie Bernd Stelter. 

Der will seine Witze über Doppelnamen übrigens beibehalten, wie er nach seinem Auftritt bekannt gab. Auch wenn ihm in der öffentlichen Diskussion hier und da Sexismus unterstellt werde. Er mache schließlich nur Witze. 

Videotipp: Komiker macht einen Witz – und 4000 Paare trennen sich!

Komiker sorgt für Massentrennungen mit diesem Witz

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt