TV-Signal per DVB-T ist abgeschaltet - was du jetzt tun musst!

Fernseher an und losschauen? Heute nicht! In Millionen deutschen Haushalten bleibt heute der Fernseher schwarz - plötzlich sind RTL, ProSieben und Co. einfach weg! Wir sagen, was dahintersteckt.

Stell dir vor, du machst den Fernseher an und schaust in die Röhre - so kann es heute Millionen deutschen Bundesbürgern ergehen. Denn: Zum 29. März wurde das Fernsehen über Antenne, DVB-T, abgeschaltet! Wer sich nicht vorbereitet hat, macht ein langes Gesicht! Wir erklären, was ihr nun wissen müsst!

Warum bleibt der Fernseher schwarz?

Zum 29.3. wurde DVB-T abgeschaltet, ab sofort läuft Antennenfernsehen über den neuen Standard DVB-T2 HD. Die Weiterentwicklung bietet bei den Privatsendern wir RTL, Sat.1 und Co. das schärfere HD-Bild - allerdings nicht mehr kostenlos.

Was muss ich tun?

Wer sich noch nicht auf den Empfang von DVB-T2 HD vorbereitet hat, muss sich ein neues Gerät zulegen: Der Empfang ist nur mit bestimmten Receivern möglich, die DVB-T2-fähig sind. Diese kosten ab etwa 60 Euro und sind am "Freenet-TV"-Logo erkennbar. Viele moderne TV-Geräte haben einen solchen Receiver schon eingebaut. Wer sich unsicher ist, kann sich im Fachhandel beraten lassen.

Wer ist betroffen?

Etwa drei Millionen deutsche Haushalte haben ihr Signal bislang per DVB-T empfangen und müssen nun umplanen.

Warum sind meine Privatsender plötzlich weg?

Beim neuen Standard DVB-T2 HD werden zwar viele Privatsender in hochauflösendem HD ausgespielt - allerdings nicht mehr kostenfrei! Wer künftig RTL und Co. schauen möchte, muss zahlen. 5,75 Euro werden monatlich für ein Abo von Freenet-TV fällig, um das HD-Signal freizuschalten.

Videoempfehlung:

Toni Garn Shoppingtour
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.