Ärger um neuen Edeka-Spot: Werden hier dicke Menschen diskriminiert?

Fatshaming-Vorwürfe gegen Edeka: Viele Menschen werfen dem Konzern vor, mit seinem neuen Spot übergewichtige Menschen bloßzustellen.

Zuletzt hatte Edeka stets ein gutes Händchen mit seinen Youtube-Spots. Man denke nur an den "Supergeil"-Clip mit Friedrich Liechtenstein, der schon einen festen Platz in den Annalen der Werbegeschichte hat.

"Fatshaming": Edeka-Spot in der Kritik

Nun hat Edeka wieder einen aufwändig produzierten Spot veröffentlicht: "Eatkarus" erzählt, angelehnt an den Ikarus-Mythos, die Geschichte eines stark übergewichtigen Jungen, der aus dem Umfeld seiner stark übergewichtigen Familie und tristen Nachbarschaft ausbrechen will. Doch sein schwerer Körper hindert ihn daran. Erst als er anfängt, Beeren zu essen (statt der schleimigen, fetten Pampe, die alle anderen futtern) wird er aktiv und leicht genug, sich zu befreien.

Die Bilder, die ihr im Video oben seht, sind bezaubernd und märchenhaft - und schlicht wie im Märchen ist auch die Message des Spots: Iss gesund, wirf Ballast ab, dann erreichst du auch deine Träume im Leben.

Werden hier übergewichtige Menschen gedisst?

Eines hat der Spot jedenfalls schon mal geschafft: Er bewegt die Menschen. Auf der Facebook-Seite gibt es viel Lob für die tollen Bilder, aber auch viele wütende Kommentare.

Die Kritik: Übergewichtige Menschen werden hier als Loser dargestellt. "Fatshaming" nennt man so etwas auch, ein Begriff, der aus den USA stammt.

"Diskriminierung ist das. Da sitzen bei Edeka die feinen Schlipsträger in ihren Meeting Räumen und ziehen solche Schlüsse. Demnächst werden Menschen mit Behinderung bloß gestellt", kommentiert ein empörter Zuschauer auf Facebook.

"Man kann gesunde Ernährung auch bewerben, ohne dicke Menschen zu dissen. Es ist so salonfähig geworden übergewichtige Menschen zu diskriminieren, weil es ja ungesund ist, aber die Geschichte hinter den Leuten ist egal", lautet ein anderer Vorwurf.

Andere wiederum sind begeistert: "Klasse Werbung, wie fast alle Edeka-Werbungen! Ganz großes Lob."

Auf Twitter herrscht überwiegend Fassungslosigkeit:

Bislang steht Edeka zu seinem Werbclip. Aber intern wird sicherlich schon heiß diskutiert, ob man dieses Mal nicht zu weit gegangen ist.

Videoempfehlung:

Bloggerin kämpft für natürliche Schönheit und Akzeptanz
mro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.