VG-Wort Pixel

So rechnet Tarek bei Facebook mit seinen Landsleuten ab


Sein Beitrag beginnt mit den Worten "Mir liegt etwas großes am Herzen. Ich habe lange genug die Klappe gehalten" Es folgt eine Standpauke, die sich gewaschen hat! Der emotionale Post wurde bereits gut 50.000 mal geteilt.

Tarek ist es Leid. Er hat keine Lust mehr, ihm platzt die Hutschnur - und seiner Wut macht er bei Facebook Luft. Der junge Muslim hat in einem emotionalen Post mit seinen "kriminellen Landsleuten" und deren Machenschaften abgerechnet. Ihm schlägt eine Menge Zuspruch entgegen - aber auch eben der Hass, den er anprangert!

In seinem Beitrag schreibt Tarek: "Ich will nicht Europa einnehmen!! Ich will in FRIEDEN mit meinen Türkischen, Deutschen, Kurdischen und Jüdischen Brüdern und Schwestern leben! Unsere Länder sind verseucht von Bomben, Gewalt und Krieg! Wir kommen hier her, meinen einen auf Gangster machen zu müssen! Menschenhandel, Prostitution, Drogenhandel und das Verbreiten unserer teilweise mittelalterlichen Traditionen!"

Und er beschreibt auch, was er empfindet: "Der Islam ist eine friedliche und tolerante Religion! Er toleriert jedes Lebewesen auf dieser Erde! Ich liebe die Menschen hier in diesem Land, meine Freunde egal woher sie kommen und bin Gott Dankbar das mir hier ein Leben in Wohlstand und Sicherheit gegeben wird! JA! Ich bin Dankbar!"

Tareks emotionale Worte haben mittlerweile zehntausende Facebook-User erreicht - und hohe Wellen geschlagen. Tarek schreibt in einem weiteren Beitrag: "Ich habe überwältigend viel Zuspruch bekommen und auch viele Hass-Nachrichten und Morddrohungen. Ich weiß nicht wie man dagegen sein kann, das wir friedlich miteinander umgehen."

Eins hat der junge Mann in jedem Fall geschafft: Er hat eine hohe Aufmerksamkeit für sein Anliegen geschaffen und seine Meinung sehr bekannt gemacht.

fm

Mehr zum Thema