VG-Wort Pixel

Stiftung Warentest Das sind die besten FFP2-Masken

FFP2-Maske: Frau setzt sie auf
© Andrej Popov / Shutterstock
Sie bleiben notwendig: FFP2-Masken. Stiftung Warentest hat viele Modelle untersucht und kann einige empfehlen.

Handy, Portemonnaie, Schlüssel ... und Maske. Ja, auch 2021 darf der Mund-Nase-Schutz nicht fehlen, wenn wir das Haus verlassen und uns in öffentlichen Räumen aufhalten und Veranstaltungen besuchen.

Medizinische FFP2-Masken sind weiterhin mehrheitlich Voraussetzung dafür und gelten als die sichersten Bedeckungen, um Ansteckungen mit Covid-19 zu vermeiden. Stiftung Warentest hat nun erneut Masken unterschiedlicher Hersteller getestet; Bei einem Test im Februar konnte nur ein Produkt ohne Einschränkung empfohlen werden. Zehn weitere Masken wurden nun auf Filterleistung, Atemkomfort und Passform untersucht – und ein paar konnten überzeugen.

FFP2-Masken im Test

Die Qualität von FFP2-Masken muss der Norm Din EN 149 entsprechen: Zunächst wurden die Masken im Labor auf ihren Atemwiderstand getestet. Vier Modelle überschritten bei diesem Parameter den Normwert von 3 Millibar und wurden deshalb als "wenig geeignet" eingestuft. Bei den übrigen sechs prüfte Stiftung Warentest mithilfe von Testpersonen sowie einer Kammer voller Kochsalz-Aerosole, wie gut die Passform und damit die Dichtigkeit der Masken bei alltäglichen Handlungen ist – wie etwa beim Sprechen, Nicken und Kopfdrehen.

Stiftung Warentest kann folgende Modelle empfehlen:

Affiliate Link
-29%
Lindenpartner FFP2 Atemschutzmaske 25er Set
Jetzt shoppen
11,99 €16,99 €

Was zusätzlich positiv aufgefallen ist: Die Preise für die FFP2-Masken sind deutlich gesunken und haben sich mittlerweile fast halbiert im Vergleich zum Februartest. Zu dem Zeitpunkt kostete eine Maske im Durchschnitt noch 3,20 Euro, nun nur noch 1,70 Euro. 

Verwendete Quellen:Test.de, RTL.de

lgo Brigitte

Mehr zum Thema