VG-Wort Pixel

Seht selbst! Wenn alle Männer von Politik-Fotos entfernt würden …

Merkel und Politiker 2018
© Handout / Pressemitteilung
Was würde passieren, wenn man alle Männer aus politischen Aufnahmen wegretuschieren würde? Tja, seht selbst – die Bilder sprechen für sich. 

Was macht Angela Merkel denn ganz alleine auf einer Pressekonferenz? Und wieso sitzt Ursula von der Leyen einsam an einem Konferenztisch? Es sind ungewohnte Bilder, die derzeit erneut durch die sozialen Medien geistern. Sie zeigen Frauen in der Politik – und dass sie dort eben noch ziemlich alleine mit ihrem Geschlecht sind.

Zurück zum Anfang: Die Fotos, von denen wir sprechen, stammen ursprünglich aus dem Jahr 2015. Damals startete die britische "ELLE" die Kampagne "'MoreWomen". Denn die brauchen wir – mehr Frauen in der Politik, aber auch in der Wirtschaft, Kunst, Kultur. Um sichtbar zu machen, wie unterrepräsentiert Frauen in vielen Bereichen sind, entfernte das Magazin damals sämtliche Männer von politischen Aufnahmen. Was dabei herauskam? Angela Merkel, Ursula von der Leyern, Queen Elizabeth II. umgeben von gähnender Leere.

Warum wir auch 2020 noch für Frauen in der Politik kämpfen müssen

Wieso sprechen wir heute, fünf Jahre später, über die Aufnahmen? Weil sie noch immer aktuell sind. Denn wenn wir uns Fotos der heutigen Politik ansehen, sind diese noch immer stark männerdominiert. Man achte nur einmal auf die Aufnahme unseres Titelbildes, das vom G7-Gipfel im Jahr 2018 stammt – und auf dem Angela Merkel als weibliche Machthaberin ziemlich alleine da steht. 

Was ist in den letzten Jahren also passiert? Tatsächlich gab es einige Bilder, die Hoffnung machten. Wir denken an Angela Merkel, Ursula von der Leyern und Annegret Kramp-Karrenbauer, die die Frauenpower des Bundeskabinetts symbolisieren sollten.

Dann wäre da noch Sanna Marin, die seit 2019 Finnlands jüngste Ministerpräsidentin ist und sich gleich vier starke Frauen in die Regierung holte. 

Bilder wie diese machen Hoffnung. Sie zeigen aber auch, dass wir weit von der Gleichberechtigung entfernt sind, die heutzutage viele als selbstverständlich ansehen. Denn genau das sind solche Aufnahmen nicht. Frauen in der Politik sind nach wie vor etwas Besonderes. Und solange dem so ist, müssen wir weiter für Gleichberechtigung kämpfen. 


Mehr zum Thema