VG-Wort Pixel

"Ich ess ne Mandarine ...": Was Helge zur Terrorangst in Hannover zu sagen hat


Von Helge Schneider können wir Gelassenheit lernen - und wie man sich dem Terror stellt. Ein stoischer Clip aus einem Hotelzimmer in Hannover.

"Jetzt bin ich in meim Hotel und ess ne Mandarine. Man sacht, Vitamine wärn gesund", schnoddert Helge Schneider in seine Handy-Kamera und steckt sich genüsslich Mandarinenscheibchen in den Mund.

Den Clip hat er Dienstagabend in seinem Hannoveraner Hotelzimmer gedreht, nachdem seine Lesung abgesagt worden war - aus Sicherheitsgründen.

Auch das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover war kurzfristig abgesagt worden. Nach Angaben der Polizei gab es Hinweise auf Pläne für einen Bombenanschlag.

"Ich kann nur sagen", sinniert der Komiker weiter und feuert einen Mandarinenkern in den Mülleimer: "Wenn das so weitergeht und ich am Ende morgen auch nochmal absagen muss ... dann komm ich Donnerstag wieder."

Danke, Helge! Der Terror kann nicht gewinnen, solange Du gemütlich Mandarinen isst.


Mehr zum Thema