Glücksatlas: In diesem Bundesland sind die Menschen am glücklichsten! 😊

Die Dänen sind mit Abstand die glücklichsten Europäer – aber Deutschland steht im Vergleich gar nicht mal so schlecht da. Und in einem Bundesland sind die Bewohner besonders happy! 💛

Der aktuelle "Glücksindex" der Deutschen liegt bei 7,07 – gemessen auf einer Skala von 1 bis 10. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige "Glücksatlas" der Deutschen Post. Deutschland liegt mit seinem Wert im europäischen Vergleich wie im Vorjahr auf Rang 9 – und damit immerhin im oberen Drittel.

Unangefochten auf Platz 1: Die Dänen! 🇩🇰  Schlusslicht hingegen sind die Griechen – sie sind laut Atlas am unglücklichsten. 🇬🇷 

"Esst mehr Pommes" - Bauern appellieren verzweifelt an uns alle

Und wie sieht es innerhalb Deutschlands aus? Hier lässt sich feststellen: Osten und Westen gleichen sich immer weiter an. Rund 27 Jahre nach der Wiedervereinigung liegt der Glücksabstand "nur noch" bei 0,22 Punkten – im vergangenen Jahr waren es noch 0,28 Punkte. Westdeutsche sind der Umfrage zufolge glücklicher (7,11) als Ostdeutsche (6,89).

Welche Region ist die glücklichste? 🍀

In einem Bundesland gaben die Teilnehmer an, besonders glücklich zu sein. Der innerdeutsche Gewinner des Rankings liegt im hohen Norden: In Schleswig-Holstein liegt der Glücksindex laut Atlas bei 7,43. Damit führt das Bundesland das Ranking zum fünften mal in Folge an. Auf Platz 2 folgt Hamburg, das den gleichen Wert aufweist wie Baden. In beiden Regionen lief im vergangenen Jahr offenbar vieles richtig aus Sicht der Bürger: 2016 waren die Einwohner noch deutlich unglücklicher. Deutlich abgerutscht ist hingegen Franken, von Platz 2 auf Rangnummer 5.

Für die Messung der Lebenszufriedenheit teilten die Forscher Deutschland in 9 Regionen auf. Auch Hessen und Bayern-Süd zählen demnach zu den glücklicheren Regionen. Weniger zufrieden sind die Menschen – trotz voranschreitender "Glücks-Angleichung" – allerdings noch im Osten: Die letzten Plätze des Rankings belegen Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und, ganz am unteren Ende der Liste, Sachsen-Anhalt.

Der Glücksatlas legte in diesem Jahr den Fokus auf das Thema "nachhaltiges Engagement". Hier zeigt sich allerdings: Wunsch und Wirklichkeit fallen oftmals auseinander. So finden es zwar 68 Prozent der Deutschen wichtig oder sehr wichtig, im sozialen oder ökologischen Bereich einen eigenen Beitrag zu leisten. Doch nur die wenigsten (23 Prozent) geben an, sich hier auch aktiv einzusetzen. 

Dabei könnten viele ihr Glück durch solches Engagement noch steigern: 73 Prozent derjenigen, die sich ökologisch oder ehrenamtlich einsetzen, sagen von sich, dass dies ihr Leben bereichert. 🍀

kia

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.